16 + 2 Medaillen für Rheinhausen

Gleich vornweg: Ein Rekordergebnis wie bei der Kreismeisterschaft, bei der 21 Titel an den BSV Rheinhausen-Bergheim gingen, war bei der Bezirksmeisterschaft des Bezirks Linker Niederrhein nicht zu erwarten. Bereits auf der zweitniedrigsten Ebene der Verbandsmeisterschaften treffen die Hobbysportler aus Rheinhausen hier auf hochklassige Konkurrenz, wie etwa den Bundesligisten SSG Kevelaer, Weltcup-Starter aus den Reihen des SCT Schmalbroich oder Großvereine wie die Sportschützen Niersland oder den SV Gut Schuss Brüggen, von deren sportlichen Möglichkeiten man in Duisburg nur träumen kann.

Nichts desto trotz können die Rheinhauser zufrieden sein. Nicht nur waren diesmal, trotz einiger Ausfälle, mit 48 mehr als Doppelt so viele Starter wie im Vorjahr dabei, sondern holten die Schützen mit zwei Bezirksmeistertiteln, zehn zweiten und vier dritten Plätzen deutlich mehr Medaillen als 2018 (dreimal Platz drei).

Besonders zum Erfolg beigetragen hatten diesmal vor allem die Pistolenschützen. Hier gingen Meistertitel in der Luftpistole an Martin Breuer (Herren I, 368) und Jessica Anoune (Damen II, 326). Für Volker Tiedtke bei den Herren II reichten 347 nur für Platz vier. Trotzdem ging auch hier der Titel nach Rheinhausen, nämlich an Gunnar Jobst von den Bergheimer Sportschützen (368). Noch knapper ging das Vereinsduell um den Medaillenrang in der 25-Meter-Pistole (Sportpistole) aus: Ringleich mit 268, hatte Gunnar Jobst in der entscheidenden letzten Serie drei Ringe mehr und sicherte sich Platz drei in der Disziplin. Volker Tiedtke hingegen holte Platz zwei in der 50-Meter-Pistole (Freie Pistole). Geradezu den zweiten Platz abonniert hatte außerdem Adam Jemiola (Herren III) mit 360 in der Luftpistole, 248 in der Freien und 268 in der Sportpistole.

Dünn besetzt waren auch bei der Bezirksmeisterschaft die Kleinkalibergewehr-Disziplinen. Trotz eher mäßiger Leistungen reichte es für Daniela Breuer (Damen I) zu Platz drei im KK 100 Meter, KK 50 Meter und im Liegendkampf, sowie Platz zwei im Dreistellungskampf. Im starken, von den Leistungssportlerinnen aus Kevelaer und Schmalbroich dominierten Feld, konnte sie mit Platz sechs im Luftgewehr durchaus zufrieden sein. Nachwuchsschütze Nicolas Niedworok hingegen holte mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse ebenfalls den zweiten Platz, Finia Hirche (Schüler w) und Till-Luca Trollmann (Jugend m) jeweils Platz 5.

Nicht zuletzt trugen auch die Auflageschützen der Herren II und Seniorenklasse ihren Teil zum Gesamtergebnis bei. Mussten sich Harald und Monika Breuer (Senioren II) beim Luftgewehr noch mit Platz vier begnügen, holte Harald Breuer bei seinem Debüt mit dem Zimmerstutzen Platz 2, ebenso wie Monika Breuer und Holger Heinz (Herren II) im KK 100 Meter und Sascha Hirche (Herren II) im KK 50 Meter. In der gleichen Disziplin holte Monika Breuer außerdem Platz drei dem den Senioren II w.

Fast non-stop weiter geht es für Martin Breuer, Volker Tiedtke, Adam Jemiola, Daniela Breuer und Nicolas Niedworok bereits am 27. und 28. April mit den ersten Wettbewerben der Landesverbandsmeisterschaft in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole in Dortmund.

Schreibe einen Kommentar