Parkfestbesucher zeigen reges Interesse am Schießsport

Über ein im Großen und Ganzen zufriedenstellendes Wochenende auf dem Parkfest der SPD in Rheinhausen kann der BSV Rheinhausen-Bergheim zurückblicken. Zum sechsten Mal hatte sich der Schützenverein nun schon an der Veranstaltung beteiligt, um sich dem Publikum vorzustellen und über den Schießsport allgemein und die Angebote des Vereins zu informieren.

Besonders am Samstag war der Zulauf rege. Den sonnigen Nachmittag nutzten offenbar viele Familien mit Kinder für einen Ausflug zu Spielplätzen und Wildgehege im Rheinhauser Volkspark, um dann gleich auch eine Abstecher zum Parkfest machen (oder umgekehrt). Besonders jene kamen an diesem Tag häufig an den Stand, um zu fragen, ob der Nachwuchs – oft erst zehn bis zwölf Jahre alt – einmal schießen dürfe, und es dann gleich selbst auszuprobieren. Mit dem Lichtgewehr am BSV-Stand kein Problem. Gleichzeitigt erkundigten sich die Eltern über den Schießsport im Verein, um dann nicht selten festzustellen, dass das sogar ein Sport für die ganze Familie sein könnte, wenn die Kinder erst einmal das gesetzlich festgelegte Alter von zwölf Jahren erreicht haben. Doch auch die Generation 60+ zeigte Interesse an den Auflage-Disziplinen, die sportliche Betätigung mit weniger Kraftaufwand und umso mehr Ruhe benötigen.

Etwas magerer viel dagegen der Sonntag aus. Zwei heftige Regenschauer am Nachmittag vertrieben zeitweise die Gäste, die die geschlossene Wolkendecke am Vormittag nicht ohnehin schon vom Kommen abgehalten hatte. Dafür stattete nicht nur SPD-Ortsvereinsvorsitzender Dirk Smaczny als Organisationschef des Parkfestes dem BSV-Stand einen Besuch ab und ließ sich den Schießsport genauer erklären, sondern auch OSC-Vorsitzender Jürgen Keusemann, dessen Verein die neue Sportwelt vorstellte, und Rainer Bischoff, MdL und Vorsitzender des Stadtsportbundes, schauten vorbei.

Die Gespräche an beiden Tagen bestätigten einmal mehr die Erfahrung der vergangenen Jahre, dass der Schießsport durchaus auf Interesse stößt – allerdings kaum mit Schützenvereinen in Verbindung gebracht wird. Dieser Begriff ist nach wie vor belegt mit Vorstellungen von Uniformen, Vogelschießen und Schützenfesten. Ebenso überrascht zu hören waren einige, dass es allein in Rheinhausen sieben Schützenvereine gibt. Die Präsentation des BSV als Schießsportverein indes scheint auf dem Parkfest so gelungen zu sein, dass manch ein Besucher am Stand fragte, ob der BSV denn ein Schützenverein sei.

Standbelegungsplan Juli – August – September 2017

An nachfolgenden Tagen sind die genannten Schießstände für Liga- bzw. Rundenwettkämpfe belegt.

Jeweils die Hälfte der Stände sind für den Wettkampf reserviert.

Die übrigen Stände stehen zum Training zur Verfügung. (Einschränkung bei defekten Ständen möglich.)

Wettkampf Zeit Stand
Juli
Mo 03.07.
Do 06.07.  Liga Luftgewehr  19:00 10m
Mo 10.07.
Do 13.07.  Liga Luftpistole  19:00 10m
Mo 17.07. Sommerpause
Do 20.07. Sommerpause
Mo 24.07. Sommerpause
Do 27.07. Sommerpause
Mo 31.07. Sommerpause
August
Do 03.08. Sommerpause
Mo 07.08.
Do 10.08.
Mo 14.08.
Do 17.08.
Mo 21.08.  Liga Luftpistole  19:00 10m
Do 24.08.
Mo 28.08.
Do. 31.08.
September
Mo 04.09.
Do 07.09.
Mo 11.09.
Do 14.09.  Liga Luftpistole  19:00 10m
Mo 18.09.
Do 21.09.
Mo 25.09.
Do 28.09. Liga Luftgewehr 19:00 10m

 

Liga-Auftakt beim BSV Rheinhausen-Bergheim

Unmittelbar vor der Sommerpause haben die Mannschaften des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. die ersten Liga- und Rundenwettkämpfe in der Kreisliga Moers und der Bezirksliga Linker Niederrhein absolviert. Mit einer Mannschaft im Luftgewehr (LG), zwei in der Luftpistolen (LP), einer in der Kleinkaliber Sportpistole (SpoPi) und jeweils zwei Seniorenmannschaften im Luftgewehr Auflage (LGa) und Kleinkaliber Sportgewehr Auflage (KKa) ist der BSV in dieser Saison so stark vertreten wie nie zuvor und stellt zudem das größte Mannschafts-Aufgebot aller zugehörigen Duisburger Vereine.

Einen klaren Sieg gleich im ersten Wettkampf fuhr die LG-Mannschaft ein. Zu Gast in Rheinhausen war der SV Asberg 01. Auch in dieser Saison nur in Minimalbesetzung, schlugen Daniela Breuer, Marc Rocke und Leon Meskendahl die Asberger 6:0 mit 363:331, 328:318 und 298:288. Nach dem Rückzug der Mannschaft aus Holderberg stehen noch die Sportschützen Rheurdt und der BSV Eversael als Gegner an.

Die erste Luftpistolen-Mannschaft begann auswärts beim SK Falke Krefeld. Mit 344:348 und 341:346 fehlten vor allem Martin Breuer und Volker Tiedtke nur wenige Ringe, um sich im Vergleich der drei besten Mannschaftsschützen zu behaupten. So endete diese Begegnung für den BSV 0:6. Dass dies nicht so bleiben muss, stellte Mannschaft jedoch gleich beim nächsten Wettkampf, diesmal zuhause an der Krefelder Straße, gegen den SV Moers-Vinn unter Beweis. Vor allem Mannschaftsführerin Jessica Anoune und Leistungsträger Martin Breuer zeigten sich wieder in ihrer Spitzenform und holten mit 353:344 und 366:352 die Punkte für Rheinhausen: 4:2. Als dritter Gegner in ihrer Gruppe sind die SFT St. Tönis gesetzt.

Auch für die erste LGa war die erste Begegnung eine Auswärtskampf. Anders als in der Liga der Freihand-Disziplinen, werden in den Kreisrundenwettkämpfen, ähnlich wie bei den Verbandmeisterschaften, die jeweils drei besten Ergebnisse jeder Mannschaft zusammengezählt. Zu Gast bei den Sportschützen Rheurdt gewannen die Rheinhauser um Mannschaftsführer Rolf Kroniger so mit 888:877. In weiteren Begegnungen trifft die Mannschaft dann auf SV Asberg I und II sowie den BSV Eversael.

Bei beiden ersten Wettkämpfen der KKa-Mannschaften schließlich stand von vorn herein fest, dass der Sieger BSV Rheinhausen-Bergheim heißen würden, denn die erste trat gegen die zweite Mannschaft an. Beide Vergleiche entschied die erste Mannschaft mit 843:827 und 848:840 für sich. Nun stehen für sie die Sportschützen Rheurdt sowie die erste und zweite Mannschaft des SV Asberg auf dem Programm.