Aus 4 mach 13

Mit Luftgewehr, KK Sportgewehr Dreistellungskampf, KK Auflage, KK 50m sowie der Sportpistole und der Standardpistole stand am 10. und 11.11. das erste große Wettkampfwochenende der Kreismeisterschaften 2019 an. Elf Kreismeistertitel zählte der Schießsport im Duisburger Westen, wobei allein neun davon auf das Konto des BSV Rheinhausen-Bergheim gehen.

Grund für diesen
Erfolg ist nicht nur die große Bandbreite an Disziplinen im Sportprogramm der
Rheinhauser, sondern auch die weit gefächerte Altersstruktur im Verein. So
hatte der BSV als einziger Westverein überhaupt Nachwuchsschützen im Feld.

Finia Hirche holte den
Titel im Luftgewehr der Schüler (w) mit 118 Ringen und damit genau einem Ring
mehr als ihr männlicher Gegenpart Cedric Beyer vom SV Moers Hülsdonk. Mit einem
Ergebnis von 344 wurde Nachwuchstalent Nicolas Niedworok in der Jugendklasse nicht
nur mit Abstand Kreismeister, sondern hätte sogar bei den Herren schon mithalten
können. Platz drei ging bei den Jugenlichen außerdem an Vereinskollegen
Till-Luca Trollmann (281). Zum ersten Mal nach einigen Jahren konnte Daniela
Breuer auch in der Damenklasse I wieder den Titel nach Rheinhausen holen, mit
glatten 260 nur zwei Ringe vor der Rheudterin Christina Fiscor. Platz drei ging
mit Céline Eggenberger (306) ebenfalls an den BSV.

Zwei weitere Schritte
zur Vervollständigen ihrer diesjährigen Titelsammlung tat die langjährige
Gewehrschützin in den Disziplinen Kleinkaliber Dreistellungskampf und erstmals KK
50 Meter. Mit 262 Ringen setzte Daniela Breuer sich deutlich von Birgit Hanßen
(230) und Sebastian Bunde (218) ab. Allein, da jeder in einer andere Klasse
antrat, war auch den beiden Vinnern ihr jeweiliger Titel sicher. Im 50 Meter
als Dame der Herrenklasse zugeordnet, entpuppte sich der einzige vermeintliche
Konkurrent als Auflage-Schütze, von seinem Verein in der falschen Disziplin
gemeldet.

Im Gewehrbereich stellten die Westvereine ihr größtes Aufgebot im KK Auflage der Seniorenklassen. Auch hier waren es die Rheinhauser, die die Titel einsammelten, zumeist Starter aus Rheurdt und Asberg auf die zweiten Plätze verweisend: Sascha Hirche (Herren II, 284,3), Markus Wolfgarten (Senioren I, 287,8), Monika Breuer (Seniorinnen II, 290,5). Mit dem zweiten Platz mussten sich Harald Breuer (Senioren II, 296,9), hinter dem Rheurdter Wilfried Nohner mit dem kuriosen Ergebnis von 299,9, und Rolf Kroniger (Senioren IV, 287,8) zufrieden geben. Die erste Mannschaft des BSV aus Breuer, Breuer und Wolfgarten gelangte damit auf Platz 2 hinter Rheurdt.

Als stärker von
Moerser Vereinen dominiert erwiesen sich an diesem Wochenende die
Pistolen-Disziplinen, gleichwohl mit dem ASV Kaldenhausen und den Bergheimer Sportschützen
zwei ausgewiesene Pistolenvereine aus dem Westen am Start waren.

Den Mannschaftstitel in der Sportpistole Herren I holte sich der ASV Kaldenhausen mit 727 Ringen, die Mannschaft des BSV Rheinhausen-Bergheim folgten erste auf Platz 5. Als bester Einzelschütze aus diesen Reihen erwies sich jedoch der BSVler Volker Tiedtke mit 258 Ringen, auf Platz zwei hinter Maximilan Melles (273) von den Polizei-Sportschützen Moers und vor dem Bergheimer Gunnar Jobst (253). Noch einen drauf für den BSV setzte Adam Jemiola, der bei den Herren III mit 272 Kreismeister wurde.