Archiv der Kategorie: Aktuelles

Schießstandreinigung 02.09.2017

Am

02.09.2017 ab 10:00 Uhr

findet die nächste

Schießstandreinigung

statt.

Für die Reinigung der Schießstände in der Sporthalle Krefelder Straße sind die die Anlage nutzenden Vereine zuständig. Erfolgt diese Reinigung nicht, beauftragt DuisburgSport eine Spezialfirma und stellt den Vereinen die Reinigung in Rechnung. Das wollen wir vermeiden.

Helfer tragen sich bitte in die auf der Schießanlage aushängenden Liste ein.

Helfer, die auch an der Stadtmeisterschaft teilnehmen möchten, geben bitte dem Sportwart Daniela Breuer Bescheid, damit sie bei der Meldung um entsprechende Startzeiten bitten kann.

BSV beim Tag des Rollstuhlsports

Am 02.09.2017 richtet der Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) den Tag des Rollstuhlsports aus. Interessierte lernen von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Sportschule Wedau die vielfältigen Möglichkeiten kennen, mit Handicap Sport zu betreiben.

Zum ersten Mal ist auch der BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. auf einer solchen Veranstaltung vertreten und stellt den Schießsport als Sportart vor, bei der sich Sportler mit und ohne Rollstuhl – im übertragenen Sinne – auf Augenhöhe begegnen.

Am Info-Stand des BSV steht nicht nur der Leiter der Versehrten-Abteilung Rede und Antwort, sondern Interssierte können gleich mit dem Lichtgewehr ausprobieren, ob ihnen der Schießsport liegt.

Parkfestbesucher zeigen reges Interesse am Schießsport

Über ein im Großen und Ganzen zufriedenstellendes Wochenende auf dem Parkfest der SPD in Rheinhausen kann der BSV Rheinhausen-Bergheim zurückblicken. Zum sechsten Mal hatte sich der Schützenverein nun schon an der Veranstaltung beteiligt, um sich dem Publikum vorzustellen und über den Schießsport allgemein und die Angebote des Vereins zu informieren.

Besonders am Samstag war der Zulauf rege. Den sonnigen Nachmittag nutzten offenbar viele Familien mit Kinder für einen Ausflug zu Spielplätzen und Wildgehege im Rheinhauser Volkspark, um dann gleich auch eine Abstecher zum Parkfest machen (oder umgekehrt). Besonders jene kamen an diesem Tag häufig an den Stand, um zu fragen, ob der Nachwuchs – oft erst zehn bis zwölf Jahre alt – einmal schießen dürfe, und es dann gleich selbst auszuprobieren. Mit dem Lichtgewehr am BSV-Stand kein Problem. Gleichzeitigt erkundigten sich die Eltern über den Schießsport im Verein, um dann nicht selten festzustellen, dass das sogar ein Sport für die ganze Familie sein könnte, wenn die Kinder erst einmal das gesetzlich festgelegte Alter von zwölf Jahren erreicht haben. Doch auch die Generation 60+ zeigte Interesse an den Auflage-Disziplinen, die sportliche Betätigung mit weniger Kraftaufwand und umso mehr Ruhe benötigen.

Etwas magerer viel dagegen der Sonntag aus. Zwei heftige Regenschauer am Nachmittag vertrieben zeitweise die Gäste, die die geschlossene Wolkendecke am Vormittag nicht ohnehin schon vom Kommen abgehalten hatte. Dafür stattete nicht nur SPD-Ortsvereinsvorsitzender Dirk Smaczny als Organisationschef des Parkfestes dem BSV-Stand einen Besuch ab und ließ sich den Schießsport genauer erklären, sondern auch OSC-Vorsitzender Jürgen Keusemann, dessen Verein die neue Sportwelt vorstellte, und Rainer Bischoff, MdL und Vorsitzender des Stadtsportbundes, schauten vorbei.

Die Gespräche an beiden Tagen bestätigten einmal mehr die Erfahrung der vergangenen Jahre, dass der Schießsport durchaus auf Interesse stößt – allerdings kaum mit Schützenvereinen in Verbindung gebracht wird. Dieser Begriff ist nach wie vor belegt mit Vorstellungen von Uniformen, Vogelschießen und Schützenfesten. Ebenso überrascht zu hören waren einige, dass es allein in Rheinhausen sieben Schützenvereine gibt. Die Präsentation des BSV als Schießsportverein indes scheint auf dem Parkfest so gelungen zu sein, dass manch ein Besucher am Stand fragte, ob der BSV denn ein Schützenverein sei.

Liga-Auftakt beim BSV Rheinhausen-Bergheim

Unmittelbar vor der Sommerpause haben die Mannschaften des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. die ersten Liga- und Rundenwettkämpfe in der Kreisliga Moers und der Bezirksliga Linker Niederrhein absolviert. Mit einer Mannschaft im Luftgewehr (LG), zwei in der Luftpistolen (LP), einer in der Kleinkaliber Sportpistole (SpoPi) und jeweils zwei Seniorenmannschaften im Luftgewehr Auflage (LGa) und Kleinkaliber Sportgewehr Auflage (KKa) ist der BSV in dieser Saison so stark vertreten wie nie zuvor und stellt zudem das größte Mannschafts-Aufgebot aller zugehörigen Duisburger Vereine.

Einen klaren Sieg gleich im ersten Wettkampf fuhr die LG-Mannschaft ein. Zu Gast in Rheinhausen war der SV Asberg 01. Auch in dieser Saison nur in Minimalbesetzung, schlugen Daniela Breuer, Marc Rocke und Leon Meskendahl die Asberger 6:0 mit 363:331, 328:318 und 298:288. Nach dem Rückzug der Mannschaft aus Holderberg stehen noch die Sportschützen Rheurdt und der BSV Eversael als Gegner an.

Die erste Luftpistolen-Mannschaft begann auswärts beim SK Falke Krefeld. Mit 344:348 und 341:346 fehlten vor allem Martin Breuer und Volker Tiedtke nur wenige Ringe, um sich im Vergleich der drei besten Mannschaftsschützen zu behaupten. So endete diese Begegnung für den BSV 0:6. Dass dies nicht so bleiben muss, stellte Mannschaft jedoch gleich beim nächsten Wettkampf, diesmal zuhause an der Krefelder Straße, gegen den SV Moers-Vinn unter Beweis. Vor allem Mannschaftsführerin Jessica Anoune und Leistungsträger Martin Breuer zeigten sich wieder in ihrer Spitzenform und holten mit 353:344 und 366:352 die Punkte für Rheinhausen: 4:2. Als dritter Gegner in ihrer Gruppe sind die SFT St. Tönis gesetzt.

Auch für die erste LGa war die erste Begegnung eine Auswärtskampf. Anders als in der Liga der Freihand-Disziplinen, werden in den Kreisrundenwettkämpfen, ähnlich wie bei den Verbandmeisterschaften, die jeweils drei besten Ergebnisse jeder Mannschaft zusammengezählt. Zu Gast bei den Sportschützen Rheurdt gewannen die Rheinhauser um Mannschaftsführer Rolf Kroniger so mit 888:877. In weiteren Begegnungen trifft die Mannschaft dann auf SV Asberg I und II sowie den BSV Eversael.

Bei beiden ersten Wettkämpfen der KKa-Mannschaften schließlich stand von vorn herein fest, dass der Sieger BSV Rheinhausen-Bergheim heißen würden, denn die erste trat gegen die zweite Mannschaft an. Beide Vergleiche entschied die erste Mannschaft mit 843:827 und 848:840 für sich. Nun stehen für sie die Sportschützen Rheurdt sowie die erste und zweite Mannschaft des SV Asberg auf dem Programm.

Duisburger Stadtmeisterschaft 2017

Am den Wochenenden vom 02. und 03. September und 16. und 17. September werden die

Duisburger Stadtmeisterschaften

ausgetragen.

Folgende Disziplinen stehen zur Auswahl:

02./03.09.2017

  • 1.10 Luftgewehr
  • 1.11 Luftgewehr Auflage
  • 2.11 Luftpistole Auflage
  • U 12 Lasergewehr

auf dem Schießstand im Schützenhaus der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1420 e.V., Wacholderstr. 50, 47055 Duisburg

16./17.09.2017

  • 1.40 KK Sportgewehr (nur bei mehr als 5 Teilnehmern)
  • 1.41 KK Sportgewehr Auflage
  • 1.80 KK Liegendkampf (nur bei mehr als 5 Teilnehmern)
  • 2.10 Luftpistole
  • 2.20 Freie Pistole (nur bei mehr als 5 Teilnehmern)
  • 2.40 KK Sportpistole
  • 2.60 Standardpistole

auf den Schießständen in der Sporthalle Krefelder Straße.

 

Wer teilnehmen möchte, kann sich über die bekannten Emailadressen ab sofort bei der Sportleitung melden oder trägt sich in die Meldelisten ein, die ab dem ersten Trainingstag nach der Sommerpause in der Sporthallen ausliegen.

 

21 Qualifikationen zur Landesverbandsmeisterschaft

Anfang April endeten die Bezirksmeisterschaften im Sportschießen im Bezirk 03 Linker Niederrhein. Dank zahlreicher Neueinsteiger konnte der BSV Rheinhausen-Bergheim diesmal 42 Starts in den Gewehr- und Pistolenwettkämpfen verzeichnen, wenn gleich die Zahl der Titel und Platzierungen diesmal überschaubar blieb.

Zwei Bezirksmeistertitel errang Daniela Breuer mit dem Kleinkalibergewehr (freistehend) über 100 Meter und im olympischen 60-Schuss-Liegend. Ein zweiter Platz ging an die Senioren-A-Mannschaft aus Monika und Harald Breuer und Ingo Meskendahl im Kleinkalibergewehr Auflage mit Zielfernrohr (KKa ZF) über 50 Meter. Auch die Nachwuchsschützen des BSV gingen nicht leer aus. Sydney Neugebauer (Jugend) und Christian Philippen (Junioren A) holten mit der Luftpistole jeweils den dritten Platz. Weitere dritte Plätze gingen an die Senioren A-Mannschaft im Kleinkalibergewehr Auflage (KKa) über 50 Meter und 100 Meter, Monika Breuer im KKa über 50 Meter und Ingo Meskendahl im KKa ZF 50 Meter.

Mit Spannung erwartet wurden nun die Qualifikationszahlen für die Landesmeisterschaft, bei denen sich der RSB insbesondere bei der stark nachgefragten Disziplin KKa 50m viel Zeit gelassen hatte. Nun liegen alle Zahlen vor und fest steht: 21 Mal haben sich die Schützen des BSV für die Meisterschaften qualifiziert.

Start Ende April

Schon am 30. April und 06. Mai geht es los, ausgerechnet mit KKa 50m in Ratingen – die Wettkämpfe mussten wegen der Tour-France-Etappe vorgezogen werden. Ingo Meskendahl, Monika Breuer und Connie Möller bleibt also nicht mehr viel Zeit zur Vorbereitung.

Am darauffolgenden Wochenende stehen die Basis-Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole mit breitem Teilnehmerfeld im Landesleistungszentrum Dortmund an. Daniela Breuer ist mit dem Luftgewehr dabei, Martin Breuer und Connie Möller mit der Luftpistole.

Großkampfwochenende 27. und 28.05.

Das wahre Großkampfwochenende wird jedoch der 27. Und 28.05. Am Samstag haben Harald und Monika Breuer und Ingo Meskendahl sowohl in Gymnich zum KKa 50 Meter als auch in Frechen zum Luftgewehr Auflage (LGa) ihre Startzeiten. Zum LGa haben außerdem Wolfgang Letsch und am Sonntag Connie Möller und Markus Wolfgarten qualifiziert. Der weiteste Weg indes liegt vor Connie Möller zum KKa 100 Meter nach Oberlahnstein am 10.06.

Nur zwei Duisburger bei den olympischen KK-Gewehrdisziplinen

Kleinkalibergewehr-Disziplinen Dreistellungskampf und Liegenkampf wiederum in Dortmund, in denen Daniela Breuer für den BSV antritt – in beiden Disziplinen übrigens eine von nur zwei Startern aus Duisburg. Der zweite ist Frank Wender von der Schießsportabteilung des DJK Buchholz.

Jahreshauptversammlung 2017

Den Kurs weiter in Richtung auf eine erfolgreiche Zukunft als Sportverein setzten die Mitglieder des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am Montag, 03.04. Turnusmäßig standen Vorstandswahlen an, bei denen der bisherige Erste Vorsitzende Harald Breuer nach 21 Jahren unermüdlicher Arbeit, für die er vom Geschäftsführer Klauspeter Hennes in einer bewegenden Laudatio geehrt wurde, sein Amt zur Verfügung stellte. Nachfolgerin wurde die bisherige zweite Vorsitzende Connie Möller. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte steht damit eine Frau den Bürgerschützen vor. Als Zweiter Vorsitzende wurde Marc Rocke neu in den Vorstand gewählt. Geschäftsführer Klauspeter Hennes wurde im Amt bestätigt, ebenso wie die Jugendwarte Leon Meskendahl und Philipp Möller sowie der Leiter der Behindertenabteilung Ingo Meskendahl und Daniela Breuer als Pressewart. Das Amt des Sportleiters übernehmen Daniela Breuer und Alfons Richter von Rolf Kroniger.

Der neue Vorstand des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. (v.l. Vorne: Marc Rocke, Connie Möller; Mitte: Klauspeter Hennes, Leon Meskendahl, Daniela Breuer; Hinten: Philipp Möller, Ingo Meskendahl)

Der neue, deutlich verjüngte Vorstand sieht seine Aufgabe zum einen in der Fortführung des erfolgreichen Sportbetriebs. Mit 21 Titel bei der letzten Kreismeisterschaft, Platz 4 im Medaillenspiegel, 5 Siegen bei der Stadtmeisterschaft und sieben Liga-Mannschaften in 2016 dürfte der BSV nicht nur im Duisburger Westen zu den aktivsten Schießsportvereinen zählen. Anhaltendes Interesse am Schießsport sorgte auch 2016 für kontinuierlichen Mitgliederzuwachs, so dass in der kommenden Saison nicht nur eine weitere Luftpistolenmannschaft in der Kreisliga an den Start gehen kann, sondern auch die Jugend des BSV mit einigen vielversprechenden Talenten in die Wettkämpfe gehen wird. Desweiteren soll das künftige Angebot an Vorträgen und Workshops für Mitglieder rund um den Schießsport ausgebaut werden.

Preisträger der Vereins-, Stadt- und Kreismeisterschaft und Ligawettkämpfe

Zum anderen wird der BSV auch zukünftig aktiv daran arbeiten, den Schießsport bekannter zu machen und weitere Möglichkeiten wahrnehmen, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Denn, auch das wurde auf der Versammlung deutlich hervorgehoben, bei allem sportlichen Erfolg und Mitgliederzuwachs des Vereins, so wird der Schießsport doch in der (Sport)öffentlichkeit der Stadt kaum wahrgenommen. Dies ein Stück weit zu ändern, wollen die BSV-Mitglieder in 2017 verstärkt in Angriff nehmen.

 

Verabschiedung des scheidenden 1. Vorsitzenden Harald Breuer

20 Kreismeistertitel für den BSV

Nach sechs Wochenenden Wettkämpfen steht nun das Endergebnis der Moerser Kreismeisterschaften. Mit 20 Kreismeistertiteln, drei zweiten und acht dritte Plätzen war der BSV Rheinhausen-Bergheim dabei so erfolgreich wie nie. Zum Vergleich: im Vorjahr zählte der Verein acht erste, neun zweite und elf dritte Plätze. Auch die Teilnehmerzahl ist rekordverdächtig, trotz vereinzelter Krankheitsausfälle. Einschließlich der Mannschaften zählte der Verein 61 Starts in 41 Wettbewerben.

Neben den Spezialdisziplinen mit dem Kleinkalibergewehr über 100 Meter und 50 Meter Zielfernrohr Auflage waren die BSV-Schützen auch im olympischen Standardprogramm und den Senioren-Disziplinen Luftgehwehr Auflage (LGa) und Kleinkaliber-Sportgewehr Auflage (KKa) vorne mit dabei.

Dabei gelang es Daniela Breuer bei den Damen im Luftgewehr nicht, an ihre beachtlichen Leistungen der Liga-Saison anzuschließen. 263 Ringe reichten nur für den Bronze-Rang, punktgleich, aber mit zwei Ringen weniger in der letzten Serie als die Rheudterin Christina Fiscor, so dass Carolin Doll (ebenfalls Rheurdt) mit 270 leichtes Spiel hatte. BSV-Mannschaftskollege Marc Rocke landete bei den Herren mit 319 auf Platz 6. Wie schon zuvor beim Kleinkaliber Dreistellungskampf sicherte sich Daniela Breuer aber beim Liegendkampf mit 556 Ringen den Titel.

Veni, vedi, vici hieß es dagegen gleich zweimal bei den Luftpistolen-Schützen, sowohl in der Herren-, als auch in der Jugend-Klasse. Bei seiner ersten Kreismeisterschaft holte sich BSV-Nachwuchsschütze Sydney Neugebauer mit 315 den ersten Platz mit nur zwei Ringen Abstand zu Philipp Erbslöh von den Moerser Sportschützen, einem ausgewiesenen Pistolensport-Verein. Martin Breuer, trotz beruflich bedingten erheblichen Trainingsdefizits, wiederholte dieses Szenario kurz darauf mit 365 Ringen vor Lukas Wilmsen (Moerser SpSch, 363). Auf dem dritten Platz folgte direkt BSV-Schütze Nikola Petrov (355). Ebenfalls dritte wurden Connie Möller (316) bei den Altersdamen, auf seiner ersten Meisterschaft Christian Philippen (265) bei den Junioren A und Nikola Petrov auch mit der Kleinkaliber-Sportpistole (256).

Als Abbild des demografischen Wandels mag man es betrachten, dass gleich sechs erste Plätze von den Gewehr-Auflage Schützen der Alter- und Seniorenklasse nach Rheinhausen geholt wurden: die Mannschaften der Senioren A (LGa und KKa) und, zum ersten Mal am Start, der Altersherren im LGa, sowie in der Einzelwertung Connie Möller (LGa und KKa) und Markus Wolfgarten (KKa). Außerdem wurde Harald Breuer bei den Senioren A in beiden Disziplinen zweiter, Neuzugang Holger Heinz bei den Altersherren mit Kleinkalibergewehr dritter.

Den Einstand des BSV in der Disziplin Freie Pistole schlossen schließlich die Senioren Udo Kastner und Wolfgang Letsch mit den Plätzen 4 (175) und 7 (148) ab.

Titeljagd setzt sich fort

Die Zielfernrohr-Auflage-Disziplinen entwickeln sich in den ersten beiden Wochenenden  der Kreismeisterschaften zum Titelgaranten für die Sportschützen des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V.

Nach dem erfolgreichen Start am vergangenen Samstag mit zwei Titeln im KK 100m Auflage und am Sonntag mit einem in KK 100m Freihand liegen nun auch die Ergebnisse über 100m Zielfernrohr Auflage vom Sonntag vor. Alle BSV-Starter holten in ihren Altersklassen den Titel.

An diesem Samstag, 12.11., ging es nun weiter mit dem Zielfernrohr, diesmal über 50m in Moers-Kapellen. Gleich in der ersten Lage legten die BSV-Schützen Harald und Monika Breuer, Rolf Kroniger und Ingo Meskendahl vor. Ebenso wie über 100 Meter sicherte sich Monika Breuer mit 278,4 Ringen den Titel vor Siglinde Ohl von Moers-Hülsdonk (231,1). Harald Breuer und Ingo Meskendahl belegten  mit 295,2 und 294,0 Platz 2 und 3 hinter Paul Lütkehans von den Sportschürten Rheurdt, der mit  300,1 Ringen Kreismeister wurde. Einzig Rolf Kroniger musste noch die zweite Lage abwarten, ehe mit 292,1 Ringen auch sein Titel feststand.

Für Unmut hatte zwischenzeitlich die neue Regelung gesorgt, dass die Ergebnisse in Zehntelringen ausgewertet werden müssen, wodurch bei 30 Schuss auch Ergebnisse über 300 möglich sind. Wo keine elektronischen Anlagen zur Verfügung stehen, werten spezielle Scanner die Schießscheiben aus. Damit diese einwandfreie Ergebnisse liefern, war es jedoch notwendig, jeweils nur einen Schuss pro Scheibe abzugeben, anstatt wie gewohnt zwei. Für einige Schützen ließ dies die vorgegebene Schießzeit knapp werden.

Noch vor den Auflage-Schützen gingen am Samstagmorgen außerdem die Starter im Kleinkaliber Dreistellungskampf an den Start. Diese olympische Gewehrdisziplin erfährt leider in jüngerer Zeit eine starke Rückläufigkeit. BSV-Schützin Daniela Breuer war eine von dreien, die im Kreis Moers dieser anspruchsvollen Disziplin die Stange halten und hatte mit 260 Ringen den Titel sicher.

Das kommende Wochenende ist für den BSV nun zunächst Wettkampfpause, bevor das Henri-Guidet-Zentrum in Moers-Kapellen sich am 26. und 27.11. zu einem wahren Schießsport-Zentrum verwandelt, wenn die Wettbewerbe in Luftgewehr, Luftpistole, Sportpistole, Kleinkaliber Sportgewehr Liegendkampf und Unterhebelrepertierer ausgetragen werden.

Drei Titel – für den Anfang

Mit drei Kreismeistertiteln ist der BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. in die diesjährigen Kreismeisterschaften des Kreises 031 Moers gestartet.

Schon fast traditionell machten am ersten Wettkampfwochenende die Disziplinen mit dem Kleinkalibergewehr über 100 Meter den Anfang. Da 100-Meter-Anlagen rar sind, war der Austragungsort erneut der Schießstand des BSV Einigkeit Holthausen in Voerde, also gewissermaßen Auswärts, im rechtsrheinischen Kreis Dinslaken.

Und auch diesmal kam während der Wettbewerbe eine Art Rio-Feeling auf, dank der elektronischen Anlagen, die die Treffer der Schützen auf dem Stand life in den großen Vorraum übertrugen.

Am Samstag konnten die Anwesenden so zunächst die Auflage-Wettbewerbe der Alters- und Seniorenklassen verfolgen. Deutlich machte sich dabei das Novemberwetter auf der Freiluftanlage bemerkbar. Wenn kalten Fingern das Feingefühl fehlte oder ein Windstoß das Projektil aus der Ideallinie drückte, resultierte das in der einen oder anderen 8.

Nichts desto trotz holte BSV-Schütze Ingo Meskendahl in seinem ersten Jahr in der Senioren A-Klasse den Kreismeistertitel mit 295 (von 300) Ringen vor Paul Lütkehans und Wilfried Noner (293, 292) von den Sportschützen Rheurdt. Direkt danach folgte  Harald Breuer von BSV mir 288.

Ebenfalls Platz 1 bei den Altersdamen belegte Connie Möller mit 286. Monika Breuer wurde bei den Seniorinnen A mit 285 vierte, Rolf Kroniger bei den Senioren B mit 287 fünfter. Kreismeister wurden hier die Asberger Birgit Jung und Klaus Fischer (beide 294).

Nunmehr auf die Wetterlage eingestimmt, gingen die Schützen am Sonntag gleich mit warmer Unterkleidung und Handschuhen an an den Start – zumal wegen eines Planungsfehlers bei der Standbelegung die Startzeiten des BSV auf 9 Uhr morgens verlegt worden waren.

Monika und Harald Breuer sowie Rolf Kroniger im KK Zielfernrohr Auflage und Daniela Breuer im KK Freihand legten also die Messlatten für den Tag vor – Letztere im Freihand mit ungewöhnlichen 99 Ringen in der ersten 10er-Serie und einem Gesamtergebnis von 279 sogar so hoch, dass sie nicht mehr eingeholt wurde. Nicht von der einzigen unmittelbaren Konkurrenz in der Damenklasse, Christina Fiscor von Rheurdt, die mit einem Fehlschuss bei 260 blieb, aber auch nicht bei den Herren, wo der Rheudter Marcel Martin Doll mit 271 Kreismeister wurde.

Noch nicht vorliegend sind die abschließenden Platzierungen im Zielfernrohr. Doch mit den Ergebnissen 295 (H. Breuer), 294 (Kroniger) und 290 (M. Breuer) dürften der BSV-Schützen in ihren Klassen auch in dieser Disziplinen vorne mitspielen.