Archiv der Kategorie: Bezirksliga

Knapp vorbei am Unentschieden

Die erste Niederlage in der Saison mussten die Bezirksliga-Mannschaft Luftpistole des BSV Rheinhausen-Bergheim hinnehmen.

In der vorletzten Begegnung der Saison überhaupt empfingen die Rheinhauser den PSV Krefeld an der Krefelder Straße. Unglücklicherweise fehlten aber mit Volker Tiedtke und Adam Jemiola aus beruflichen, bzw. gesundheitlichen Gründen ausgerechnet zwei der drei leistungsstärksten Punktebringer. Nur Martin Breuer konnte mit nach gefühlter Tagesform für ihn selbst überraschenden 363 dem Krefelder Erich Hellenbrock (352) zwei Punkte abringen, während Udo Knieper seinem Gegenüber Martin Lindhauer (337) trotz eines persönlich guten Ergebnisses von 318 deutlich unterlegen war. Ebenfalls 337 Ringe zählte der Krefelder Michael Bock – nur einer mehr als BSV-Mannschaftsführerin Jessica Anoune. Ein Ring vorbei am Punkte-Unentschieden, dass zu einem Endergebnis von 3:3 und damit jeweils einem Punkt für jede Mannschaft in der Tabelle geführt hätte.

Einen Wettkampf vor Ende der Saison – dem Auswärtswettkampf des BSV Rheinhausen-Bergheim gegen den SV Moers-Vinn am 20.11. – stehen die Rheinhauser noch mit 8:2 Punkten und einem Schnitt von 1047 Ringen in der Gruppe zwei an der Tabellenspitze. Mit einem Sieg würde Vinn punktemäßig gleichziehen, liegt mit einem Schnitt von 1022,2 aber deutlich zurück. Die Chance auf den Gruppensieg für die Rheinhauser bleibt also noch bestehen.

Luftpistole und KKA weiter erfolgreich, Luftgewehr scheitert an Eversael

Nach dem Heimsieg gegen den SV Moers-Vinn war die Luftpistolen-Mannschaft des BSV Rheinhausen-Bergheim in der Bezirksliga auch auswärts erfolgreich. Mit 4:2 besiegten die Rheinhauser die 1. Mannschaft des Polizeisportvereins Krefeld. Auch unter Abwesenheit von Volker Tiedtke genügten die Ergebnisse von Adam Jemiola (362:354) und Martin Breuer (359:345), um zu punkten. Mannschaftführerin Jessica Anoune, die als dritte in die Wertung kam, fehlte mit 337:339 ihres Krefelder Gegenübers sogar nur zwei Ringe für ein Unentschieden und damit ein neuerliches 5:1 wie gegen Vinn. Bei noch zwei verbleibenden Begegnungen in dieser Saison, dem Heimwettkampf des BSV gegen Krefeld am 14.11. und Auswärts gegen Vinn am 20.11. führt Rheinhausen mit 8:0 Punkten die Tabelle der Gruppe 2 an, gefolgt von Vinn (6:4), Krefeld (2:8) und St. Tönis (4:8). Ein einzelner Sieg des BSV würde genügen, um den Platz zu sichern.

Weniger Glück hatte die Mannschaft des BSV in der auf nur noch drei Mannschaften geschrumpften Gruppe 1 der Kreisliga Luftgewehr bei ihrem zweiten Heimwettkampf gegen den BSV Eversael. Beide Mannschaften traten krankheitsbedingt nur in der Minimalbesetzung an. Über die Ergebnisse der einzelnen Schützen konnte die Rheinhauser keinesfalls klagen. Mannschaftführerin Daniela Breuer punktete erwartungsgemäß mit 276:359. Auch Marc Rocke und Céline Eggenberger legten mit 344 und 333 persönliche Topleistungen hin. Allerdings gelang dies, am allermeisten zur eigenen Überraschung, auch den Eversaelern, bei denen diesmal nicht Peter, sondern Nina Kampermann die höchste Ringzahl erreichte und damit mit Daniela Breuer in den Vergleich trat. Die 349 ihres Mannes und die 344 von Kirsten Kulms standen damit den Ergebnissen von Marc Rocke und Céline Eggenberger gegenüber, Endergebnis in Punkten also 4:2 für Eversael. In der äußerst überschaubaren Tabelle steht Eversael (4:0) damit an erster Stelle, gefolgt von Rheinhausen (4:2) und Asberg (0:6).

Einem Sieg in ihrem letzten Heimwettkampf kann schließlich die erste Mannschaft Kleinkalibergewehr Auflage gegen die erste Mannschaft des SV Asberg verbuchen. Walter Heßhaus (286) Rolf Kroniger (273) und Markus Wolfgarten (273) kamen zusamme auf 832 Ringe gegenüber 829 auf Asberger Seite. Bei zwei noch ausstehenden Auswärtswettkäpfen gegen Asberg 1 und Asberg 2 hält Rheinhausen 1 mit 10:2 Punkten den ersten Tabellenplatz vor Rheinhausen 2 (6:4) Asberg 1 (2:2), Asberg 2 (0:2) und den Sportschützen Rheurdt (0:8).

Halbzeit in der Luftpistolen-Liga

Mit dem Heimwettkampf gegen den SV Moers Vinn war Halbzeit für die Luftpistolen-Bezirksliga-Mannschaft des BSV Rheinhausen-Bergheim. Und bisher sind die Rheinhauser auch in der Luftpistole ungeschlagen.

Mit 5:1 hatte diese Begegnung einen eher ungewöhnlichen Ausgang. Im Vergleich der drei jeweils drei besten Schützen jeder Mannschaft erhält der ringhöhere zwei Punkte, in der Summe lauten die meisten Ergebnisse also 6:0 oder 4:2 (bzw. umgekehrt). Diesmal kam ein seltenes 1:1 zustande, in dem Martin Breuer und der Vinner Frank Bethge als die besten Schützen ihrer Mannschaft beide mit 361 Ringen vom Stand gingen. Die übrigen vier Punkte für Rheinhausen steuerten Adam Jemiola (357:320) und Mannschaftsführerin Jessica Anoune (338:318) bei.

Mit sechs Punkte in der Tabelle und einem Ringedurchschnitt vom 1053,5 bleibt die Luftpistolenmannschaft des BSV Rheinhausen-Bergheim damit erstplatzierter in der Gruppe zwei der Bezirksliga Linker Niederrhein. Punktgleich aber nun mit dem geringeren Durchschnitt rutscht Vinn auf Platz drei hinter die Sportschützen des Polizeisportvereins Krefeld. Auf Platz vier steht der SFT St. Tönis mit erst einem Sieg aus bisher fünf Wettkämpfen.

SpoPi-Mannschaft beendet die Liga ungeschlagen

Mit den Hin- und Rückkämpfen des BSV Rheinhausen-Bergheim gegen die PSG Moers ist die Saison 2019 der 3. Gruppe in der Bezirksliga Sportpistole abgeschlossen. Mit zweimal 4:2 beendet die Mannschaft des BSV die Liga ungeschlagen und als Tabellenführer.

Wegen einer kurzfristigen Sperrung des Henri-Guidet-Zentrums in Moers-Kapellen fanden sowohl Hin- als auch Rückkampf in Rheinhausen statt. Die PSGler waren darüber höchst erfreut und erleichtert, denn 25-Meter-Bahnen mit den notwendigen Drehscheiben-Anlagen für die Sportpistole sind rar und eine Verschiebung des Wettkampfes terminlich nicht mehr möglich gewesen, zumal der PSG bereits die Begegnungen mit dem SV Gerdt in der Ergebnisbilanz fehlen.

Auch diesmal waren Adam Jemiola und Volker Tiedtke die leistungsstarken Punktegaranten für Rheinhausen. Mit 272:241 Ringen und 276:267, bzw. 268:234 und 258:241 sicherten sie in beiden Wettkämpfen das 4:2. Für die anstehenden Kreismeisterschaften, in denen die beiden 2020 erstmals in der gleichen Altersklasse starten, ergeben sich so erwartungsvolle Perspektiven für die Mannschaftswertung nicht in nur in der Sport- sondern auch in der Luft- und der Freien Pistole.

Zusammen mit den vorherigen 6:0 und 6:0 gegen den PSSV Moers und zweimal 4:2 gegen den SV Gerdt beenden Mannschaftführer Volker Tiedtke, Adam Jemiola, Udo Knieper, Olaf Berg, Hüseyin Ҫoktaş und Ersatzmann Natale Cau die Saison mit den maximal möglichen 12:0 Punkten aus sechs Wettkämpfen vor der PSG Moers (8:4), den SV Gerdt (4:8) und dem PSSV Moers (0:12).

Rheinhausens Sportschützen verabschieden sich mit Siegen in die Sommerpause

Wenn die Sporthalle Krefelder Straße in den ersten drei Ferienwochen geschlossen ist, können die Sportschützen des BSV Rheinhausen-Bergheim zufrieden in die Sommerpause gehen, denn auch die letzten drei Liga- und Rundenwettkämpfe gingen für die Mannschaften siegreich aus.

Wobei – für die Begegnungen im Kleinkalibergewehr Auflage am 04. und 08. Juli stimmte dies nur bedingt, denn es hieß BSV Rheinhausen-Bergheim I gegen BSV Rheinhausen-Bergheim II. Beim ersten Termin fungierte die zweite Mannschaft als Gastgeber und siegte in einem insgesamt ausgeglichenen Wettkampf mit 836:839. Die Ergebnisse der drei besten Mannschaftschützen Holger Heinz (282), Harald Breuer (281) und Monika Breuer (273) lagen nur um wenige Ringen auseinander zu denen ihrer Vereinskollegen Rolf Kroniger (278), Walter Heßhaus (277) und Markus Wolfgarten (274). Umso deutlicher fiel für die zweite Mannschaft die Niederlage im Rückkampf aus. Nur Monika Breuer gelangte mit 276 über die 270 hinaus, während Walter Heßhaus (280), Rolf Kroniger (279) und Markus Wolfgarten (276) ihr Niveau des ersten Wettkampfes halten konnten. Endergebnis 835:809 für die erste Mannschaft.

Nervlich aufreibend gestaltet sich der zweite Saison-Wettkampf für die Luftpistolenmannschaft, die in der Bezirksliga den SFT St. Tönis an der Krefelder Straße zu Gast hatte. Zunächst baten die Gäste um eine Terminverschiebung, weil sie nur zu zweit anwesend waren, versicherten dann aber, dass der nötige dritte Mann noch nachkommen würde. So wurde der Wettkampf gestartet. Allerdings ließen zwei der Fünf Mannschaftsmitglieder auf sich warten. Im Sinne der sportlich Fairness kamen die Mannschaften schließlich darin überein, das Ergebnis des fünften St. Tönisers in die Wertung mit einfließen zu lassen, der am Wettkampftag verhindert war und vorgeschossen hatte. Am Ausgang des Wettkampfes änderte dies ohnehin nur wenig. Zwar lag Annis Charaf mit 369 sechs Ringe über dem Ergebnis des besten Rheinhausers Martin Breuer, doch Jessica Anoune (349) und Adam Jemiola (347) hatten sich da bereits gegen Peter Esser (325) und Yousouf Charaf (309) durchgesetzt, so dass der Wettkampf 4:2 für den BSV ausging.

Mit einem Punkteverhältnis von 4:0 und einem Ringedurchschnitt von 1056,5 sichert die Luftpistolen-Mannschaft des BSV-Rheinhausen-Bergheim damit voerst den ersten Tabellenplatz der Gruppe 2 vor dem SV Moers-Vinn (2:0, 1028,0), SFT St. Tönis (2:6, 1029) und dem PSV Krefeld (0:2, 1031,0). Auch die KK-Auflage-Mannschaften liegen in der Kreisgruppe auf den ersten Plätzen, beide mit 4:2 Punkten, KKa II mit eine Schnitt von 830 jedoch vorn KKa I mit 826,67, gefolgt von den bisher sieglosen SpSch Rheurdt und den beiden Mannschaften des SV Asberg, die bisher noch keinen Wettkampf absolviert haben.