Archiv der Kategorie: Bezirksliga

Rheinhausens Sportschützen verabschieden sich mit Siegen in die Sommerpause

Wenn die Sporthalle Krefelder Straße in den ersten drei Ferienwochen geschlossen ist, können die Sportschützen des BSV Rheinhausen-Bergheim zufrieden in die Sommerpause gehen, denn auch die letzten drei Liga- und Rundenwettkämpfe gingen für die Mannschaften siegreich aus.

Wobei – für die Begegnungen im Kleinkalibergewehr Auflage am 04. und 08. Juli stimmte dies nur bedingt, denn es hieß BSV Rheinhausen-Bergheim I gegen BSV Rheinhausen-Bergheim II. Beim ersten Termin fungierte die zweite Mannschaft als Gastgeber und siegte in einem insgesamt ausgeglichenen Wettkampf mit 836:839. Die Ergebnisse der drei besten Mannschaftschützen Holger Heinz (282), Harald Breuer (281) und Monika Breuer (273) lagen nur um wenige Ringen auseinander zu denen ihrer Vereinskollegen Rolf Kroniger (278), Walter Heßhaus (277) und Markus Wolfgarten (274). Umso deutlicher fiel für die zweite Mannschaft die Niederlage im Rückkampf aus. Nur Monika Breuer gelangte mit 276 über die 270 hinaus, während Walter Heßhaus (280), Rolf Kroniger (279) und Markus Wolfgarten (276) ihr Niveau des ersten Wettkampfes halten konnten. Endergebnis 835:809 für die erste Mannschaft.

Nervlich aufreibend gestaltet sich der zweite Saison-Wettkampf für die Luftpistolenmannschaft, die in der Bezirksliga den SFT St. Tönis an der Krefelder Straße zu Gast hatte. Zunächst baten die Gäste um eine Terminverschiebung, weil sie nur zu zweit anwesend waren, versicherten dann aber, dass der nötige dritte Mann noch nachkommen würde. So wurde der Wettkampf gestartet. Allerdings ließen zwei der Fünf Mannschaftsmitglieder auf sich warten. Im Sinne der sportlich Fairness kamen die Mannschaften schließlich darin überein, das Ergebnis des fünften St. Tönisers in die Wertung mit einfließen zu lassen, der am Wettkampftag verhindert war und vorgeschossen hatte. Am Ausgang des Wettkampfes änderte dies ohnehin nur wenig. Zwar lag Annis Charaf mit 369 sechs Ringe über dem Ergebnis des besten Rheinhausers Martin Breuer, doch Jessica Anoune (349) und Adam Jemiola (347) hatten sich da bereits gegen Peter Esser (325) und Yousouf Charaf (309) durchgesetzt, so dass der Wettkampf 4:2 für den BSV ausging.

Mit einem Punkteverhältnis von 4:0 und einem Ringedurchschnitt von 1056,5 sichert die Luftpistolen-Mannschaft des BSV-Rheinhausen-Bergheim damit voerst den ersten Tabellenplatz der Gruppe 2 vor dem SV Moers-Vinn (2:0, 1028,0), SFT St. Tönis (2:6, 1029) und dem PSV Krefeld (0:2, 1031,0). Auch die KK-Auflage-Mannschaften liegen in der Kreisgruppe auf den ersten Plätzen, beide mit 4:2 Punkten, KKa II mit eine Schnitt von 830 jedoch vorn KKa I mit 826,67, gefolgt von den bisher sieglosen SpSch Rheurdt und den beiden Mannschaften des SV Asberg, die bisher noch keinen Wettkampf absolviert haben.

Pistolenmannschaften weiter auf Erfolgsspur

Eine weitere siegreiche Bezirksliga-Woche haben die Pistolenmannschaften des BSV Rheinhausen-Bergheim hinter sich gebracht.

Am Montag hatte die Sportpistolen-Mannschaft die Polizeisportschützen Moers an der Krefelder Straße zu Gast. Diesmal vollzählig Anwesend, waren die Rheinhauser mit den Ergebnissen von Adam Jemiola (273:205), Volker Tiedtke (268:195) und Udo Knieper (204:155) den nur in Mindestbesetzung angetretenen Moersern deutlich überlegen und gewannen 6:0. Beim Rückkampf zwei Tage später konnte insbesondre Udo Knieper sein Ergebnis noch einmal steigern. Mit 278:209 (Adam Jemiola), 269:198 (Volker Tiedtke) und 223:177 (Udo Knieper) entschieden die Sportpistolen-Schützen des BSV Rheinhausen-Bergheim auch diesen Wettkampf für sich. Vier von sechs anstehend Wettkämpfen in Gruppe 3 der Bezirksliga hat die Mannschaft nun erfolgreich hinter sich gebracht. Erst im September stehen die letzten beiden Begegnungen mit der Pistolensportgilde Moers an.

Zeit zum Ausruhen bedeutet das allerdings vor allem für die drei Punktebringer nicht, denn sie gehören auch der Luftpistolenmannschaft um Mannschaftsführerin Jessica Anoune an, und die war am Donnerstag zum ersten Wettkampf der Saison zum SFT St. Tönis eingeladen. Hier fiel das Ergebnis denkbar knapp zu Gunsten des BSV aus. Während Adam Jemiola sicher mit 367:355 punktete, reichte es bei Volker Tiedtke mit 350:349 nur gerade eben. Da Jessica Anoune mit 337:342 ihre zwei Punkte an St. Tönis abtreten musste, schrammte die Mannschaft mit nur einem Ring an einem Unentschieden vorbei. So hieß das Endergebnis 4:2 für Rheinhausen. Am übernächsten Donnerstag erwarten die Rheinhauser den SFT zum Heimkampf an der Krefelder Straße.

Jeden tag ein Sieg

Eine ereignisreiche Woche geht zu Ende. Mit vier Wettkämpfen hatten der BSV Rheinhausen-Bergheim die bisher am dichtesten belegte Ligawoche der Saison. Und dabei gingen die Sportschützen aus allen Begegnungen als Sieger hervor.

Nachdem bereits die erste Seniorenmannschaft des BSV im KK-Gewehr Auflage auswärts bei den Sportschützen Rheurdt punkten konnte, war nun die zweite Mannschaft gefordert, am Dienstag im Luftgewehr Auflage, am Freitag mit dem KK-Gewehr. Besonders deutlich war das Ergebnis im Luftgewehr. Mit 870 zu 851 Ringen war die BSV-Mannschaft um Harald Breuer den Rheurdtern klar überlegen. Neben dem Mannschaftsführer mit 292 Ringen kamen beim BSV Walter Heßhaus (291), in die Punkte der den Platz von Monika Breuer einnahm, die sich dieser Saison im Luftgewehr eine Auszeit nimmt. Mit 287 trug außerdem Holger Heinz zum Rheinhauser Ergebnis bei.

Knapper dagegen ging der Wettkampf im KK Auflage am Freitag aus. Rheinhausen gewann in leicht veränderter Aufstellung diesmal nur mit fünf Punkten Vorsprung: 845:840. In dieser Disziplin klar stärker, punktete Monika Breuer mit 283 direkt nach ihrem Mann (284). Dritter in der Wertung wurde Detlef Frühauf (278), der, sonst in Essen und Mühlheim sportlich verortet, im KKa für die Rheinhauser antritt.

Nun richtet sich der Blick auf den nächsten Rundewettkampf an der Krefelder Straße, denn dann heißt es BSV gegen BSV, wenn die beiden Rheinhauser Mannschaften in der ersten Juliwoche zum vereinsinternen Duell antreten.

Mittwoch und Donnerstag stand für die Sportpistolen-Mannschaft mit Hin- und Rückkampf gegen den SV Gerdt die erste Begegnung nach dem Aufstieg in die Bezirksliga an. In Minimalbesetzung von drei Mann besiegten Mannschaftsführer Volker Tiedtke, Adam Jemiola und Hüseyin Ҫoktaş die Gerdter zwei Mal mit 4:2. Punktegarant war einmal mehr Adam Jemiola mit 273:257 Ringen, bzw. 279:252. Volker Tiedtke punktete mit 267:246 und 255:250, übrigens im Hin- und Rückkampf gegen den jeweils andere Gerdter Schützen als Adam Jemiola. Nur Hüseyin Ҫoktaş musste sich beide Male mit 211:230 und 230:237 dem dritten Mann von Gerdt geschlagen geben. Solide Voraussetzungen also, wenn die Sportpistolen-Mannschaft am 24.06. die Polizeisportschützen Moers an der Krefelder Straße erwartet.

Ganz oder Garnicht – Abschluss der Liga-Saison

Alles oder nichts – so schlossen die drei Mannschaften des BSV Rheinhausen-Bergheim die Liga-Saison 2018 ab. In der Kreisliga Luftgewehr, 25-Meter Pistole (Sportpistole) und der Bezirksliga Luftpistole waren die Sportschützen aus Rheinhausen am Start.

In der ersten Gruppe der Bezirksliga Luftpistole hatte das Team um Mannschaftsführerin Jessica Anoune den TSV Meerbusch, das Krefelder Sportschützen Korps (KSSK), Gut Schuss Brüggen und dem SK Falke Krefeld als Gegner. Mit drei Siegen in acht Wettkämpfen kamen dabei gerade einmal sechs Punkte zusammen, was zum letzten Platz in der Gruppe führte – womit die Sportler allerdings nicht einmal unzufrieden sind, denn ein Aufstieg in die Landesliga strebt die Mannschaft derzeit ohnehin nicht an. Vielmehr sieht die Mannschaftsführerin ihr Team bewusst als Fahrstuhlmannschaft zwischen erster und zweiter Gruppe. Insofern steht das Ziel für die kommende Saison schon fest: Wiederaufstieg in Gruppe 1. Und eine personelle Änderung erhöht die Chance dazu beträchtlich. Für Olaf Berg, der sich zukünftig auf die Disziplin Sportpistole konzentrieren möchte, wechselt Adam Jemiola in die Mannschaft. Zusammen mit Martin Breuer und Volker Tiedtke, die in dieser Saison Platz drei (Ringdurchschnitt 363,5) und sieben (357,25) in der Einzelwertung erreichten, geht für den BSV eine leistungsstarke Mannschaft an den Start.

Personelle Änderungen auch bei der 25-Meter-Pistole in der Gruppe 1 der Kreisliga. Udo Kastner übergibt zur kommenden Saison die Mannschaftführung an Volker Tiedtke, um sowohl sportlich als auch privat andere Schwerpunkte zu setzen. Zum Abschluss durften sich die SpoPi dann nicht nur über den Gruppensieg vor den Polizeisportschützen Moers, der zweiten Mannschaft der Sportschützen Rheurdt, den Moerser Sportschützen III und dem Bergheimer SV II freuen, sonder auch über die Plätze eins und zwei in der Einzelwertung für Adam Jemiola (278,25) und Volker Tiedtke (272,75).

In ihrer dritten Saison in der Kreisliga gelang schließlich auch der Luftgewehrmannschaft der Gruppensieg. In allen acht Wettkämpfen ungeschlagen, mussten sie nur im Heimwettkampf gegen den BSV Eversael zwei Punkte in der Einzelwertung abgeben. Nicht unwesentlichen Anteil daran hatte Nachwuchsschütze Nicolas Niedworok, der sich in den meisten Begegnungen als der notwendige zweite sichere Punktebringer gegenüber den erwachsenen Schützen präsentierte, und so auch in der Einzelwertung in seiner ersten Ligasaison mit einem Durchschnitt von 340 Ringen gleich auf Platz vier abschloss, noch vor Mannschaftskollege Marc Rocke (Platz 6 mit 336,75). Mit 376,0 ging außerdem der erste Platz an Mannschaftsführerin Daniela Breuer. Ziel der Luftgewehrmannschaft in der kommenden Saison ist es, zunächst diesen Stand zu halten. Ob sich der Ausstieg der Sportschützen Rheurdt aus der Luftgewehr-Liga und der Verbleib von nur noch zwei Gegnern in der kommenden Saison; BSV Eversael und SV Moers Asberg, dafür als Vorteil erweist, wird sich zeigen.

Eine Ligawoche der Überraschungen

Mit diesem Ergebnis hatte keiner gerechnet, als am vergangenen Donnerstag die Luftgewehr-Mannschaft des BSV Rheinhausen-Bergheim den BSV Eversael zun ersten Heimwettkampf empfing. In den vergangene beiden Saisons war Eversael ungeschlagen, und wenngleich es BSV-Schützin Daniela Breuer immer gelungen war, zumindest in der Einzelwertung das 0:6 zu vermeiden, und auch die übrigen Mannschaftsmitglieder im Training der letzten Wochen eine kontinuierliche Leistungssteigerung zeigten, war man sich doch recht sicher, dass es für Eversael nicht reichen würde. So war es auch eher der Gedanke der Nachwuchsförderung, den Jungschützen Nicolas Niedworok noch mit in die Mannschaft zu nehmen. Bei der Landesmeisterschaft der Schüler noch elfter, sollte er für die kommenden Meisterschaften und der Jugendklasse das volle 40-Schuss-Programm unter Wettkampfbedingungen einüben. Aus der Übung wurde gleich beim ersten Ligakampf Erst. Mit 338 Ringen kam er mit Mannschaftsführerin Daniela Breuer (376) und Marc Rocke (339) in die Wertung und holte die entscheidenden zwei Punkte für den 4:2-Sieg der Rheinhauser.

Nach der Niederlage im ersten Wettkampf gegen das KSSK konnte auch die Luftpistolen-Mannschaft in der Bezirksliga wieder Punkten. Am 08.06. waren die Rheinhauser zu Gast beim SK Falke Krefeld. Nur vier Ringe fehlten hier dem besten BSV-Schützen, Martin Breuer, für ein 6:0. Die gleiche Konstellation zeigte sich beim Rückkampf gegen das KSSK am 11.06., jedoch noch knapper. So sicherten Mannschaftsführerin Jessica Anoune und Volker Tiedtke die Punkte, beide Male 4:2 für den BSV.

Auch die in der letzten Saison eher schwache Sportpistolen-Mannschaft konnte die ersten beiden Begegnungen der Saison, Hin- und Rückkampf gegen den PSSV Moers am 07.06., als Siege verbuchen (4:2 und 6:0). Neben Volker Tiedtke können die Rheinhauser nun mit dem aus Hünxe nach Rheinhausen gewechselten Adam Jemiola auf einen erfahrenen Wettkampfschützen setzen.

Nicht in der Liga, sondern in den Kreisrundenwettkämpfer der Senioren, sorgte schließlich Thomas Möller für eine weitere Überraschung. Aus familiären Gründen im vergangen Jahr ohne Training, schoss er sich beim ersten Auswärtskampf im Luftgewehr Auflage gegen den BSV Eversael am 07.06. mit 296 Ringen als Zweitbester in die Wertung. Das Maximalergebnis von 300 Ringen verpasste Mannschaftsführer Harald Breuer indes um genau einen Ring. Die Gesamtwertung der drei besten Schützen – bei den Rundenwettkämpfen werden die Ergebnisse zusammengerechnet, anstatt Punkte zu vergeben – entschieden die Rheinhauser mit 887:852 klar für sich.