Kniender Anschlag

Der Kniende Anschlag ist eine von drei Anschlagarten in den Langwaffen-Disziplinen.

Hinzu kommt hier der kniende Anschlag. Hierbei wird das rechte Knie (bei Linkshändern das linke) auf den Boden aufgesetzt. Unter dem Spann des Fußes liegt eine stützenden Rolle, da der Schütze sich auf die Färse des rechten Fußes setzt. Der linke Fuß wird mit angewinkeltem Beim auf den Boden aufgesetzt. Der linke Ellenbogen wird auf das linke Knie aufgesetzt. In der linken Hand ruht wie beim Liegendanschlag das Gewehr. Ein Schießriemen läuft vom Schaft des Gewehres über Hand und Unterarm zur linken Schulter und hält den Stützarm in Position. Das Gewehr wird in die rechte Schulter gezogen, die rechte Hand umfasst den Griff des Gewehres.