Langwaffen-Disziplinen

Icon_GewehrUnter Langwaffen-Disziplinen fallen alle Disziplinen, die mit Gewehren ausgeübt werden. Bei diesen Disziplinen kommt es besonders darauf an, mittels Balance und Körperspannung die bis zu 6 kg Gewicht des Gewehrs, das nur von einem Arm gestützt wird, so optimal zu verteilen, dass beim Zielen absolute Ruhe erreicht wird.

Das Zielen bei den Langwaffen erfolgt (mit Ausnahme der Unterhebel-Repertierer und der Flinten für die Wurfscheiben-Disziplinen)  ausschließlich durch eine geschlossene Visierung, ein sogenannter Diopter und ein Ringkorn in einem runden Korntunnel am Vorderende des Laufs. In diese konzentrischen Kreise wird der schwarze Scheibenspiegel zentriert.

Basis und Ausgangspunkt ist dabei stets das Luftgewehr über 10 Meter. In dieser Disziplin erwirbt der Schütze die Grundlagen des stabilen Standes, des stehenden Anschlags, und des Zielens. In den weiterführenden Kleinkaliber-Disziplinen kommen noch weitere Anschlagsarten, das liegende und das kniende Schießen, hinzu.

100 Prozent Sportschießen