Luftgewehr

Die Einsteigerdisziplin im Langwaffen-Bereich

DSB-Sportordnung Regel Nr. 1.10

  • Distanz: 10 Meter
  • Schusszahl: 20/40/60
  • Zeit: 35/60/90 Minuten
  • Anschlag: Stehend
  • Gewicht: max. 5,5 kg
  • Kaliber: 4,5 m

Wer darf die Disziplin schießen?

Luftgewehr ist die Einsteiger-Disziplin im Langwaffen-Bereich. Sie ist für Schüler ab 12 Jahren zugelassen. Für das Training in diesem Alter halten wir spezielle Jugendgewehre breit, die in Gewicht und Länge an die Körperproportioen von Kindern angepasst sind. Schüler schießen auch im Wettkampf nur einen halbe Durchgang (20 Schuss). Erst ab 14 (Jugend) wird das volle 40-Schuss-Programm absolviert. In der Herrenklasse umfasst das Programm ab der Deutschen Meisterschaft 60 Schuss

Wie funktioniert die Disziplin?

Bei der Disziplin Luftgewehr umfasst ein Durchgang 40 Schuss im Stehenden Anschlag. Der Schütze hat dafür 60 Minuten Zeit. Bei Wettkämpfen geht dem noch eine 15minütige Vorbereitungszeit voran. In der Vorbereitungszeit richtet sich der Schütze auf dem Stand ein und absolviert eine beliebige Anzahl an Probeschüssen.

Jeder der 40 Schüsse wird einzeln geladen. Das bedeutet, dass der Schütze nach jedem Schuss das Gewehr ablegt, nachlädt und wieder aufnimmt. Zwar bleiben die Füße dabei stehen, doch die gesamte Haltung des Oberkörpers muss mit jedem neuen Schuss wieder in die möglichst gleiche Position gebracht werden. Dafür ist ein sehr präzises Körpergefühl notwendig. Hierin liegt die besondere Herausforderung  der Gewehrdisziplinen im Stehenden Anschlag.

Welche Ausrüstung benötigt man?

Unbedingt sollte ein Schießhandschuh für die Stützhand benutzt werden. Er ist gepolstert, rutschfest und erleichtert einen sicheren Halt des Gewehres. Auch eine Schießjacke sollte Pflicht sein. Sie hat spezielle Anti-Rutsch-Flächen und Polsterungen an Hüfte, Ellenbogen und Schulter, an denen das Gewehr, bzw. der Stützarm anliegen. Beide Ausrüstungsgegenstände sind im Verein vorhanden.

Weiteres Zubehör sind die Schießhose für einen stabileren Stand und Schießschuhe mit fester Schnürung über dem Knöchel und verbreiteterten, flachen Sohlen für eine sicheren Stand und bessere Gewichtsverteilung. Für Brillenträger empfiehlt sich eine Schießbrille. Hier ist eine Anschaffung dann empfehlenswert, wenn die Disziplin langfristig als Wettkampfsport betrieben werden soll, insbesondere wenn auch Interesse an den Kleinkaliber-Gewehrdisziplinen besteht.