Schlagwort-Archive: Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung 2019

Zur Jahreshauptversammlung hatte der BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. seine Mitglieder geladen. Unter der Leitung des zweiten Vorsitzenden Marc Rocke berichteten Geschäftsführer Klauspeter Hennes und Sportleiterin Daniela Breuer über die Entwicklungen, die der Verein im Jahr 2018 und dem ersten Quartal 2019 genommen hatte – und diese zeigten sich sowohl sportlich als auch insgesamt äußerst zufriedenstellend.

So konnte der BSV, wohl entgegen des allgemeinen Trends, weiteren Mitgliederzuwachs verzeichnen. Zwar waren im Jahr 2018 zahlreiche Mitglieder ausgetreten, zumeist weil sie für den Sport keine Zeit mehr fanden, jedoch betrug der Zuwachs allein im ersten Quartal 2019 schon wieder 12%. Bei aktuell 62 Mitgliedern zählt der BSV Rheinhausen-Bergheim 38 aktive Sportler.

Geschäftsführer Klauspeter Hennes führte dies vor allem auf die aktive Öffentlichkeits- und Pressearbeit und die gut aufgestellte Onlinepräsenz zurück: „Wir werden als Sportverein wahrgenommen.“ Wer Schießsport suche, mit Schützenbrauchtum aber nichts anfangen könne, komme auf den BSV. Weiterer Pluspunkt: Neue Mitglieder fühlen sich, so die Rückmeldungen, sofort aufgehoben und schätzen die persönliche Atmosphäre im Verein.

Dass sich diese positive Gesamtstimmung auch in der sportliche Aktivität niederschlägt, konnte Sportleiterin Daniela Breuer berichten. Zwar zeigten die Zahlen im Sportjahr 2018 einen starken Einbruch der Teilnehmer an den Verbandsmeisterschaften, doch ließen sich dafür klar externe Faktoren ausmachen. Durch die Reform der Sportordnung fielen zwei Disziplinen im Seniorenbereich weg, zudem gab es wegen der Neuordnung der Altersklassen im Deutschen Schützenbund erstmals Qualifikationszahlen von der Kreis- zur Bezirksmeisterschaft. Die Grippewelle Anfang 2018 tat ihr übriges. Doch schon 2019 überstiegen die Teilnehmerzahlen bis hin zur grade beendeten Bezirksmeisterschaft die Werte von 2017 deutlich. Allein 23 Kreismeistertitel konnte der BSV dieses Jahr bereits verbuchen, zwei der drei Liga-Mannschaften beendeten die Saison auf Platz eins, während die Ergebnisse der Rundenwettkämpfe der Senioren noch ausstehen.

All das lässt Überlegungen für die zukünftige Aufstellung des Vereins zu. U.a. peilt die Luftgewehr-Mannschaft für 2020 den Aufstieg in die Bezirksliga Linker Niederrhein an, erstmals könnte eine Jugendmannschaft in der Kreisliga aufgestellt werden, sowie eine Mannschaft in der 50-Meter-Pistole in der Landesliga starten. Essentiell wichtig dafür ist allerdings, dass endlich die Erneuerung der hoffnungslos überalterten Technik auf den Schießanlagen in der Sporthalle Krefelder Straße in Angriff genommen wird. Auch hier konnte der Geschäftsführer Fortschritt vermelden. In Absprache mit den anderen Vereinen, die die Anlage nutzen, sind bereits Fördergelder beantragt worden. Der erste Antrag für die gesamte Anlage war – erwartungsgemäß – abgelehnt, die Begründung über die Notwendigkeit der Maßnahmen aber in vollem Umfang anerkannt worden. Ein neuer Antrag für einen Teil der Anlage erfolgt noch im Laufe des Jahres. Denn immerhin, so Hennes: „Wir haben Aufmerksamkeit erregt.“

Jahreshauptversammlung 2018

Durchweg positive Stimmung herrschte auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des BSV Rheinhausen-Bergheim – nicht nur, aber zu einem großen Teil auch, weil die 1. Vorsitzende Connie Möller nach langer Abwesenheit wieder zu ihren Vereinskollegen stieß und mit herzlichem Applaus empfangen wurde.

Geschäftsführer Klauspeter Hennes informierte über die Arbeit des Vorstandes im ausgelaufenen Jahr, die hauptsächlich im „hinter den Kulissen“ lag. So wurden, ausgehend von Vorgaben des Landesverbandes, Anmeldeverfahren und Mitgliederverwaltung nun auf vollständig digitalisierte Abläufe umgestellt, ebenso die Verwaltung des Vereinsvermögens. In Sachen Öffentlichkeitsarbeit hat sich der Vorstand für 2018 erstmals die Teilnahme am Aktionstag „Duisburg bewegt sich“ des Stadtsportbundes vorgenommen.

Einen Überblick über die sportliche Aufstellung des Vereins gab Sportleiterin Daniela Breuer. So waren von den 61 Vereinsmitgliedern 32 im Sportjahr 2017 in 14 Schießsportdisziplinen aktiv. Der Verein verzeichnete auf allen Ebenen der Verbandsmeisterschaften Starterrekorde – allein bei den Kreismeisterschaften 61 Starts mit 20 Kreismeistertiteln – bis hin zu einem Start bei den Deutsche Meisterschaften.

Neu ins Programm kam 2017 die Disziplin 50 m Pistole (Freie Pistole) und erfuhr großen Zuspruch, so dass der Verein jetzt auch ein eigenes, hochwertiges Sportgerät angeschafft hat. Vor allem in den Gewehr-Disziplinen zeigten die Zahlen aber auch die hohe Dominanz der Aufgelegt-Schützen der Seniorenklassen, während die Standard-Disziplinen wie Luftgewehr, KK-Dreistellungskampf oder KK-Liegendkampf noch ausbaufähig sind. Das Augenmerk liegt hier besonders auf den aktiven Nachwuchsschützen im Jugendbereich.

Auch in der Liga schnitten die Mannschaften des BSV gut ab. Die Luftgewehrmannschaft beendete die Saison auf Platz zwei, die beiden Luftpistolen jeweils auf Platz drei in ihren Gruppen. Die Mannschaften wurden bei der abschließenden Siegerehrung ebenso gewürdigt wie die 13 Vereinsmeister 2018 in elf Disziplinen (ohne Unterscheidung nach Geschlecht und Altersklassen) und zwei Jugend-Wettbwerben, 16 Kreismeister und 4 Bezirksmeister des laufenden Sportjahres.

Jahreshauptversammlung 2015

Rund 30 der inzwischen 57 Mitglieder des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. fanden sich am vergangene Dienstag zur Jahreshauptversammlung zusammen. Zu diesem Anlass hatte der Vorstand vor allem von der Entwicklung der Mitgliederzahlen zu berichten. Im Jahr 2015 konnte der BSV neun neue Mitglieder gewinnen, in 2016 bereits vier. Eine im Verhältnis zur Vereinsgröße derart positive Entwicklung ist grade für Randsportarten nicht selbstverständlich.

Woher dieses anhaltende Interesse am Schießsport rührt, der doch lange Zeit eher einen schlechten Ruf hatte, ist man sich beim BSV selbst nicht ganz sicher. Dass die Interessenten ihren Weg zum Verein finden, ließ sich indes einmal mehr als Zeichen für den Erfolg der umfassenden Öffentlichkeitsarbeit des BSV werten.

Entsprechend ist auch die Nachfrage nach Schnuppertrainings ungebrochen, so dass die 2. Vorsitzende Connie Möller über deren neue Organisationsform informierte: Interessierte Gäste melden sich über ein Kontaktformular auf der Vereinshomepage an und erhalten einen verbindlichen Termin, an dem ein erfahrenes, als Schießleiter qualifiziertes Vereinsmitglied sie in die Grundlagen des Schießsport einweist.

Auch das sportliche Angebot für seine Mitglieder will der BSV weiter ausbauen und dazu ein Zielfernrohr anschaffen, um eines der vereinseigenen Kleinkaliber-Sportgewehre für die entsprechenden Disziplinen umzurüsten.

Des weiterem standen die Ehrungen der Vereinsmeister und die Übergabe der Siegerurkunden von Kreis- und, soweit schon vorhanden, Bezirksmeisterschaften  auf dem Programm. Außerdem wurden Leon Meskendahl, Marc Rocke und Philipp Möller als neue Jugendwarte zur Unterstützung der Jugendleiterin Connie Möller gewählt, um sich um die künftigen Nachwuchsschützen zu kümmern.

DSCF1848

DSCF1843

DSCF1841

Jahreshauptversammlung 2015

Eine modernisierte Satzung, konstante Mitgliederzahl, anhaltender sportlicher Erfolg – so grob umreißen lässt sich die Jahreshauptversammlung, die der BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V.  am 28.03. diesmal im Griechischen Restaurant Pageon in Rumeln-Kaldenhausen abhielt.

Dabei war der Neubeschluss der in weiten Teilen noch aus dem Jahr 1925 stammenden Satzung eher eine Formsache. Neben einigen Anpassungen der Formulierungen an aktuelles Vereinsrecht wurden vor allem, wichtig in Zeiten des Internets, eine umfassende Datenschutzerklärung aufgenommen, und das Wahlalter von 18 auf 16 Jahre heruntergesetzt.

Desweiteren konnte der Vorstand auf ein in vielfacher Hinsicht erfolgreiches Sport-, Vereins- und Geschäftsjahr zurückblicken. Auf acht Kreismeister, zwei Bezirksmeister und 17 Starts bei den Landesmeisterschaften brachten es die BSV-Schützen 2014. Die Endergebnisse der Liga- und Rundenwettkämpfe standen an diesem Samstag noch aus.

Vermeldet werden konnte jedoch bereits, dass der Verein in der kommenden Saison drei neue und damit nun insgesamt sieben Mannschaften zu den Ligen melden konnten, jeweils eine zweite Mannschaft in den Disziplinen Kleinkaliber Sportgewehr Auflage und Luftgewehr Auflage, und erstmals seit etlichen Jahren wieder ein Mannschaft im Luftgewehr freihand.

Ebenso positiv war von der aktiven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zu berichten. Auf dem Tag der Westvereine wie auch auf dem Parkfest der SPD hatte der Informations- und Ausprobier-Stand des BSV aus 2014 wieder viel Zuspruch gefunden. Hierfür, wie auch den Helfern beim behindertengerechten Umbau des 10-Meter-Standes in der Sporthalle Krefelder Straße bedankte sich der Vorstand und hob zugleich die ausgezeichnete Kooperation mit Duisburg Sport hervor.

Der Bekanntheitsgrad, den der Verein durch seine öffentliche Präsenz erreicht zu haben scheint, schlägt sich nicht zuletzt auch in den Mitgliederzahlen nieder. Da immer wieder Schießsportinteressierte ihren Weg zum BSV finden, hielt sich auch 2014 die Zahl der Beitritte und Austritte in der Waage.

Die, wenn man es denn so sehen will, Kehrseite des Erfolges zeigte sich jedoch darin, dass das ein ums andere Mal Gäste zu ungünstiger Gelegenheit zum Schnuppertraining erschienen, wenn die Schützen mit Heimwettkämpfe oder Training vor anstehenden Meisterschaften eigentlich ausgelastet waren. In die Verlegenheit, einen Gast abweisen zu müssen, war man zum Glück nicht gekommen. Damit dies auch weiterhin so bleibt, soll das Gästetraining künftig besser koordiniert werden.

Gäste-Trainingstag wird ab sofort der Donnerstag, 18-21 Uhr, nach kurzer, formloser Anmeldung über den Kontaktadressen auf der Homepage.

Der Verein im Aufwind

Auf diese kurze Formel ließ sich bringen, was der Vorstand des BSV Rheinhausen-Bergheim seinen Mitgliedern auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 09.03.2013 zu berichten hatte. Festzumachen war dies an der seit der zweiten Jahreshälfte 2012 deutlich ansteigenden Zahl neuer Mitglieder. Besonders erfreulich: darunter befanden nicht nur Jugendliche, sondern sogar Eltern mitsamt ihren Kindern, die das Sportschießen für sich als Familiensport entdeckt hatten. So konnte Jugendleiterin Conni Möller wieder die Teilnahme am zurzeit noch laufenden Bezirks-Jugendcup vermelden.

Zurückzuführen, dies erklärten 1. Vorsitzender Harald Breuer und Schriftführer Klaus-Peter Hennes einhellig, sei diese positive Entwicklung auf die seit dem vergangenen Jahr intensivierte Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Zum einen das Auftreten mit einem Informationsstand samt Lichtschießanlage auf dem Parkfest der SPD, der auf großes Interesse gestoßen war, zum anderen die unermüdliche Arbeit des Pressewarts Daniela Breuer, die dem Verein und dem Schießsport in Rheinhausen eine regelmäßige Präsenz in den lokalen Medien verschaffte, und schließlich nicht zuletzt auch die umfangreiche Homepage, die sie und Jungschütze Leon Meskendahl komplett neu gestaltet hatten, hätten dazu beigetragen, den Schießsport abseits vom traditionellen Schützenwesen bekannter zu machen und Interesse zu wecken.

Entsprechend konnten in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder Gäste bei den Trainingsabenden in der Sporthalle Krefelder Straße begrüßt werden. Der Vorstand lobte in diesem Zusammenhang das Engagement der Mitglieder, die neben dem eigenen Training oder sogar parallel zu laufenden Rundenwettkämpfen die Interessenten nicht nur in den Ablauf des Schießens einwiesen, sondern sich auch Zeit für Gespräche nahmen.

Als weiteren positiven Effekt der jüngsten Entwicklung wusste Monika Breuer in Vertretung der erkrankten Kassiererin Heidi Lenz eine deutliche Erholung der Kassenbestände zu vermelden. Nach Jahren des kontinuierlichen Schwundes konnte nun erstmals wieder ein Plus im vierstelligen Bereich vermeldet werden.

DSCF0508

Nicht unerwähnt bleiben soll natürlich die Siegerehrung der diesjährigen Vereinsmeister. Erstmals konnten wieder Vereinsmeisterschaftstitel durch alle Altersklassen von Schülern bis Senioren in insgesamt zehn Disziplinen vom Luftgewehr bis zur Großkaliberpistole vergeben werden. Überreicht wurden außerdem die Siegerurkunden der Kreismeisterschaft 2013, bei denen in neun Disziplinen neun Kreismeistertitel, vier zweite und drei dritte Plätze nach Rheinhausen gingen, sowie die bereits ausgestellten Siegerurkunden der noch laufenden Bezirksmeisterschaften. Geehrt wurde außerdem Jessica Anoune für die zehnjährige Vereinsmitgliedschaft. Die Ernennung zu Ehrenmitgliedern als älteste Vereinsangehörige konnten Hans-Henrich Kritzen und Edmund Ajnenkel entgegen nehmen.

DSCF0509DSCF0513