Schlagwort-Archive: Kleinkaliber 50 Meter Zielfernrohr Auflage

Hannover in Wind und Regen

Sturmtief Xavier hatte an diesem Wochenende nicht nur den Bahnverkehr im Norden Deutschlands gehörig durcheinander gebracht. Wenngleich der Raum Hannover mit einigen umgeknickten Bäumen und zahlreichen abgebrochenen Ästen insgesamt noch glimpflich davon gekommen war, so hatte das Wetter auch Auswirkung auf die Deutsche Meisterschaft im Auflageschießen.

Die Schießsportanlage des Niedersächsischen Sportschützenverbandes kann in Deutschland ihresgleichen suchen: vollausgestattet elektronisch, über 40 10-Meter-Bahnen für Luftgewehr und Luftpistole, ein eigener 15-Meter-Stand für Zimmerstutzen, eine Pistolenhalle mit 20 Bahnen in 5er-Anordnungen, die auch Olympische Schnellfeuerpistole ermöglichen, mehr als 30 50-Meter-Bahnen und 15 100-Meter-Bahnen für die Kleinkalibergewehr-Disziplinen. Letztere allerdings reichen nach draußen.

Bereits am Freitag mussten wegen Wind und Regen einige Lagen unterbrochen werden oder starteten später. Und auch als BSV-Schützin Monika Breuer am Samstag im Kleinkaliber Zielfernrohr Auflage über 50 Meter an den Start ging, hatte das Wetter kein Einsehen. War kurz vor dem Start noch ein Schauer niedergegangen und zeigte sich während des Wechsels auf dem Schießstand sogar für wenige Augenblicke die Sonne, setzte pünktlich zum ersten Schuss der Regen ein, der die nächsten zwei Stunden anhalten sollte – keine geeigneten Bedingungen, um eine Hochpräzisions-Diszplin wie KKa im freien zu schießen.

Windfahnen auf der 50-Meter-Bahn

Nur 2,6 Gramm wiegen die Bleiprojektile der Kleinkaliberpatronen, und nicht anders als beim Biathlon bringt starker Wind sie von der Ideallinie ab. Allerdings müssen Biathlethen „nur“ in kürzester Zeit jeweils fünf mal in das Schwarze Treffen – Auflageschützen jedoch 30 mal möglichst genau die Mitte. Ein Nachjustieren der Visierung hilft da nur bedingt, da in den ca. 40 Minuten eines Durchgangs der Wind selten konstant bleibt, so dass ein Ausgleichen eine Linksabweichung bei einer Windpause wieder zu Rechtsschüssen führt. Der Einfluss der vom Wind vorangetriebenen Regentropfen, die die 300m/s schnellen Geschossen  über die Strecke von 50 Metern treffen, sind hingegen überhaupt nicht zu kontrollieren.

Sieben 10er, 16 9er, sieben 8er – 283,7 in der Zehntelwertung hieß das Endergebnis für Monika Breuer, über das sie sich selbst auch enttäuscht zeigte – und es auch nicht gänzlich auf das schlechte Wetter schieben wollte. „Ich hab auch nicht ganz richtig gestanden, irgendwas stimmte nicht“, auch diese Erkenntnis gehörte zum Fazit. Doch wie auch Kollegin Monika Mai vom BSV Duisburg-Wedau bemerkte: Mit der Quali zur Deutschen hat man schon alles erreicht, weiter geht’s nicht.

Weiter geht es dafür schon am kommenden Sonntag. Mit dem ersten Termin der Kreismeisterschaften, KK 100m in Voerde-Holthausen, beginnt der Meisterschaftsreigen von vorne – für Monika Breuer wieder mit dem Zielfernrohr.

Ergebnisliste DM KKa 50m ZF Sen A w

 

Wanderpokal Gewehr Auflage

Ab sofort können alle Vereinsmitglieder, unabhängig von der Altersklasse, am Schießen um den Wanderpokal Gewehr Auflage teilnehmen.

Ausgeschrieben wird je ein Wanderpokal in

  • Luftgewehr Auflage
  • KK 50m Auflage mit Diopter
  • KK 50m Auflage mit Zielfernrohr
  • Allround Pokal ( LG und beide KK Disziplinen )

 

  • 30 Schuß Wertung, Anzahl der Probeschüsse ist frei.
  • Geschossen wird nur in der Sporthalle.
  • Anmeldung vor dem Schießen bei der Aufsicht.

 

Die Erst- bis Drittplazierten in jeder Disziplin erhalten einen eigenen Pokal.

Der Erstplatzierte jeder Disziplin erhält den Wanderpokal.

Der Teilnahmezeitraum läuft bis kurz vor der nächsten Jahreshauptversammlung.

 

Titeljagd setzt sich fort

Die Zielfernrohr-Auflage-Disziplinen entwickeln sich in den ersten beiden Wochenenden  der Kreismeisterschaften zum Titelgaranten für die Sportschützen des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V.

Nach dem erfolgreichen Start am vergangenen Samstag mit zwei Titeln im KK 100m Auflage und am Sonntag mit einem in KK 100m Freihand liegen nun auch die Ergebnisse über 100m Zielfernrohr Auflage vom Sonntag vor. Alle BSV-Starter holten in ihren Altersklassen den Titel.

An diesem Samstag, 12.11., ging es nun weiter mit dem Zielfernrohr, diesmal über 50m in Moers-Kapellen. Gleich in der ersten Lage legten die BSV-Schützen Harald und Monika Breuer, Rolf Kroniger und Ingo Meskendahl vor. Ebenso wie über 100 Meter sicherte sich Monika Breuer mit 278,4 Ringen den Titel vor Siglinde Ohl von Moers-Hülsdonk (231,1). Harald Breuer und Ingo Meskendahl belegten  mit 295,2 und 294,0 Platz 2 und 3 hinter Paul Lütkehans von den Sportschürten Rheurdt, der mit  300,1 Ringen Kreismeister wurde. Einzig Rolf Kroniger musste noch die zweite Lage abwarten, ehe mit 292,1 Ringen auch sein Titel feststand.

Für Unmut hatte zwischenzeitlich die neue Regelung gesorgt, dass die Ergebnisse in Zehntelringen ausgewertet werden müssen, wodurch bei 30 Schuss auch Ergebnisse über 300 möglich sind. Wo keine elektronischen Anlagen zur Verfügung stehen, werten spezielle Scanner die Schießscheiben aus. Damit diese einwandfreie Ergebnisse liefern, war es jedoch notwendig, jeweils nur einen Schuss pro Scheibe abzugeben, anstatt wie gewohnt zwei. Für einige Schützen ließ dies die vorgegebene Schießzeit knapp werden.

Noch vor den Auflage-Schützen gingen am Samstagmorgen außerdem die Starter im Kleinkaliber Dreistellungskampf an den Start. Diese olympische Gewehrdisziplin erfährt leider in jüngerer Zeit eine starke Rückläufigkeit. BSV-Schützin Daniela Breuer war eine von dreien, die im Kreis Moers dieser anspruchsvollen Disziplin die Stange halten und hatte mit 260 Ringen den Titel sicher.

Das kommende Wochenende ist für den BSV nun zunächst Wettkampfpause, bevor das Henri-Guidet-Zentrum in Moers-Kapellen sich am 26. und 27.11. zu einem wahren Schießsport-Zentrum verwandelt, wenn die Wettbewerbe in Luftgewehr, Luftpistole, Sportpistole, Kleinkaliber Sportgewehr Liegendkampf und Unterhebelrepertierer ausgetragen werden.

Kreismeisterschaft 2016

Das neue Jahr begann, aus sportlicher Sicht, für den BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. bereits Ende November, nämlich mit den Kreismeisterschaften 2016 des Kreises 031 Moers. Bis kurz vor der Weihnachtspause traten diesmal 18 BSV-Schützen in 13 Disziplinen in 33 Wettbewerben an und holten insgesamt acht Kreismeistertitel, neun zweite und elf dritte Plätze, sowie elf weitere Platzierungen unter den ersten zehn.

Den Anfang machten wie immer die Kleinkalibergewehr-Disziplinen über 100 Meter, die, da es im gesamten Kreis nur in Rheurdt eine einzige Schießbahn über diese Distanz gibt, gewissermaßen auswärts im linksrheinischen Voerde-Holthausen ausgetragen wurden. Hier fielen auch gleich die ersten Titel für den BSV an. Kreismeister wurden Daniela Breuer (100m freihand, Damenklasse) und Ingo Meskendahl (100m Auflage, Herren-Altersklasse). Den zweiten Platz bei den Altersdamen im KKa 100m holte Cornelia Möller, Rolf Kroniger bei den Senioren B Platz 3. Nur für den 4., bzw. 5. Platz reichte es für Monika und Harald Breuer bei den Seniorinne, bzw. Senioren A. Das machten sie aber wett mit jeweils dem zweiten Platz im 100m Zielfernrohr Auflage.

Auch in den weiteren Auflage-Disziplinen mit dem KK-Gewehr (KKa) über 50 Meter und dem Luftgewehr (LGa) über 10 Meter konnten die BSV-Schützen abräumen. Im KKa Zielfernrohr wurde Harald Breuer mit 287 Ringen Kreismeister, Monika Breuer und Rolf Kroniger jeweils zweite.

Die dritten Plätze geradezu abonniert hatten die BSV-Schützen hingegen im KKa (ohne Zielfernrohr) und LGa: Im KKa Harald und Monika Breuer und Connie Möller im Einzel, wie auch die Senioren-A-Mannschaft, im LGa Ingo Meskendahl und ebenfalls Monika und Harald Breuer sowie die Senioren-A-Mannschaft. Umso mehr stach die neu zusammengestellte Altersherren-Mannschaft aus Thomas Möller, Ingo Meskendahl und Markus Wolfgarten heraus, die den ersten Platz holte.

Zum wahren Großkampfwochenende geriet jedoch das letzte Novemberwochenende. Hier fielen die Entscheidungen in den Kerndisziplinen Luftgewehr, KK Olympic Match, Luftpistole und Sportpistole, sowie im Unterhebelrepertierer.

Krankheitsgeschwächt gingen die Pistolenschützen an den Start. Die Leistungsträger in der Luftpistole Martin Breuer (Herren) und Jessica Anoune (Damen) fielen aus. Stattdessen sorgte jedoch BSV-Neuzugang Nikola Petrov für zwei zweite Plätze in der Luftpistole und der Sportpistole.

Besondere Freude rief auch der Kreismeistertitel des BSV-Nachwuchsschützen Justin Lisson im Luftgewehr bei den Schülern hervor. Daniela Breuer holte in dieser Disziplin in der Damenklasse den zweiten, im Olympic Match den ersten Platz. Für eine Überraschung sorgte schließlich Marc Rocke bei seiner ersten Kreismeisterschaft im Unterhebelrepertierer, der mit 318 Ringe vor Teamkollegin Daniela Breuer Platz 3 holte.

Deutsche Meisterschaft Hannover – Dortmund

Nach einer Auszeit im vergangenen Jahr war 2015 auch der BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. wieder bei den Deutschen Meisterschaften des DSB vertreten. Nicht eine verpasste Qualifikation, sondern die Urlaubszeiten hatten den BSV-Schützen Harald Breuer gehindert, 2014 bei der DM anzutreten. Diesmal passte beides, so dass Breuer nun schon zum dritten Mal in der Klasse Senioren A an den Start ging, in den Disziplinen Kleinkaliber-Sportgewehr Zielfernrohr Auflage über 50 Meter (KKa ZF 50m) in Hannover und im Luftgewehr Auflage (LGa) in Dortmund – als einziger Starter aus Duisburger Stadtgebiet.

Deutsche Meisterschaft zur Deutschen Einheit

Bereist am späten Nachmittag des 02.10. lag der Wettkampf im Landesleistungszentrum des Niedersächsischen Schützenbundes in Hannover an.  Allein 184 traten in der Disziplin KKa ZF 50m in der Senioren A-Klasse an.

Mit 290 Ringen, exakt dem Ergebnis des letzten Trainings, landete Harald Breuer auf Platz 59  knapp im oberen Drittel und führte mit 98 Ringen in der letzten und 97 in der vorletzten Serie die Riege von allein zwölf Schützen mit gleicher Gesamtringzahl an.  Zum Vergleich: Bei der Landesmeisterschaft hatte Breuer mit 293 den 8. Platz erreicht. Bei der DM in dieser Hochpräzision-Disziplin hätte dieses Ergebnis von nur drei Ringen mehr einen Sprung nach oben um mindestens 22 Plätze bedeutet in den Bereich vom 25. bis zum 37. Platz. Der Meistertitel ging diesmal mit 298 Ringen in den Hessischen Schützenbund.

Allerdings ließen sich Harald Breuer und seine Gattin Monika von hypothetischen Zahlenspielen nicht davon abbringen, in der niedersächsischen Landeshauptstadt und Umgebung ein schönes Wochenende samt Tag der Deutschen Einheit zu verbrinden, den man 1990 zufälligerweise auf ihren Hochzeitstag gelegt hatte.

Ergebnisliste KKa ZF 50m

Großes Aufgebot in Dortmund

Zwei Wochen nach Hannover stand in Dortmund der Wettkampf im Luftgewehr Auflage an. Und dabei war nicht nur der Austragungsort, die Schießhalle im Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes, ein großes Aufgebot. 597 Starter traten allein in der Klasse Senioren A an. Kaum zu glauben, dass Harald Breuer selbst in der Standard-Disziplin LGa durch alle Altersklassen der einzige Teilnehmer sowohl aus dem linksrheinischen als auch aus dem rechtsrheinischen Duisburg war.

Von 30 Schützen mit 292 Ringen (Platz 484-513) gelagte Breuer auf Platz 507. Als besonders ärgerlich erwies sich hier eine 7, beim aufgelegten Schießen eigentlich ein absolutes No-Go, so dass die für die Platzierung entscheidende letzte Serie nur mit 96 Ringen gewertet wurde. Eine 9, nur zwei Ringe mehr, hätte eine Einordnung in den Platzen 390-449 bedeutet. Für den Meistertitel war allerdings nicht weniger als die maximale Punktzahl von 300 nötig, mit der am Ende 28 Schützen ins Stechen mussten. Hier konnten auch die Moerser Kreiskollegen aus Rheurdt Wilfried (298/123.) und Wolfgang Nohner (296/260.) und  Bernd Flemming (290/546.), die zeitgleich mit Breuer am Start waren, nicht mithalten.

Immerhin bleiben mit Karl Heinz Flagge von der SSGem Emmerich-Rees und Günther Pannhausen vom SC Tell Schmalbroich gleich der 1. und 3. Platz nicht nur im RSB, sondern auch im heimischen Bezirk Linker Niederrhein.

Ergebnisliste LGa

DM LGa 2015 (3) DM LGa 2015 (9) DM LGa 2015 (10) DM LGa 2015 (12) DM LGa 2015 (16) DM LGa 2015 (17) DM LGa 2015 (20) DM LGa 2015 (28) DM LGa 2015 (25)

 

Das letzte Training vor Hannover

„290 reicht.“ So kommentierte BSV-Schütze Harald Breuer das letzte Training vor der Deutschen Meisterschaft. In der Disziplin Kleinkaliber Sportgewehr 50m Zielfernrohr Auflage (KKa 50m ZF) tritt er am späten Nachmittag  des 02.10. in Hannover an. Mit 293 Ringen erreichte er Platz 8 bei den Landesverbandsmeisterschaften des Rheinischen Schützenbundes. Doch für die Qualifikationszahl von 278 reichte es, nun schon zum dritten Mal.20151001_203426

Nur drei Ring indes fehlten am Ergebnis von 288, um auch einen Startplatz für die Standarddisziplin KKa 50m (ohne Zielfernrohr) zu ergattern. Statt dessen gelang aber mit 297 Ringen (Platz 37) die Qualifikation im Luftgewehr Auflage. 280 hätten gereicht. Hier wird die Deutsche Meisterschaft am 18.10. in Dortmund ausgetragen.

Wenn die Karten neu gemischt werden

Braucht es eine Geschlechtertrennung im Sport? Sicherlich existieren Sportarten, bei denen sie sinnvoll ist. Für ihren Sport hatten die Sportschüzten des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. sich auf ihrer letzten Jahreshauptversammlung jedoch entschieden, auf Vereinsebene nicht mehr zwischen Damen un Herren zu unterscheiden. Bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft wurde diese Neurung jetzt erstmals wettkampfmäßig in die Praxis umgesetzt. Herren und Damen traten innerhalb ihrer Altersklassen gemeinsam an. Vor dem Hintergrund, dass es nach wie vor, hauptsächlich in der Brauchtums-Sparte, Vereine gibt, in denen Frauen überhaupt nicht mitschieße dürfen, gleich ein doppeltes Novum.

In der sportlichen Leistungsfähigkeit stehen die Damen den Herren jedenfalls in nichts nach, wie sich bei der nun beendeten Vereinsmeisterschaft 2015 herausgestellt hat. Im Gegenteil, manche bislang fast schon als selbstverständlich geltenden Platzierungen wurden durch die weiblichen Schützen in Frage gestellt.

Besonders deutlich zeigte sich dies in der Disziplin Luftpistole. Der Titelkampf zwischen dem wiederholten Herren-Vereinsmeister Martin Breuer und der bisher konkurrenzlosen Dame Jessica Anoune entschied sich mit nur einem Ring, mit 354 gegen 353 verteidgte Breuer seinen Titel so knapp wie es nur ging. Als drittplatzierter folgte Isa Çoktaş in weitem Abstand mit 252 Ringen. In der Alterklasse hingegen setzte Cornelia Möller sich mit 325 klar von den Herren ab.

Eine ausgeglicheneres Bild aus Damen und Herren ergab sich in den stärker besetzten Langwaffen-Disziplinen. Auch beim KK-Sportgehwehr Auflagen (KKa) ließ Connie Möller in der Altersklasse die männliche Konkurrenz mit 285 Ringen hinter sich, während in der Seniorenklasse die Herren die ersten drei Plätze  (Harald Breuer 286, Rolf Kroniger 285, Klauspeter Hennes 282) unter sich ausmachen. Anders beim KK Zielfernrohr Auflage (KKa ZF) und Lufgewehr Auflage (LGa) wo Monika Breuer sich bei den Senioren jeweils den dritten Platz sicherte. Im LGa erreichte der neue Senioren-Vereinsmeister Rolf Kroniger diesmal sogar die maximal mögliche Ringzahl von 300 – 30 mal traf er die nur 0,5mm große 10.

Wenig Veränderungen gab es hingegen in den Freihand-Disziplinen und im Jugendbereich. Im Luftgewehr (LG) wie auch im Unterhebelrepertierer lag Daniela Breuer mit 374, bzw. 324 weit vor Neueinsteiger Marc Rocke (283, bzw. 258). Für die anspuchvollen KK-Disziplinen 60 Schuss liegend und Dreistellungskampf fanden sich außer Daniela Breuer und Udo Kastner (Senioren) erneut keine Titelanwärter. Im LG der Junioren überraschte jedoch Pistolen-Nachwuchsschütze Justin Woyna aus dem Stegreif mit 273 Ringen und holte sich zusätzlich zu den Vereinsmeistertiteln in der Luftpistole und der Kleinkaliber-Sportpistole auch noch den dritten Platz im LG hinter Leon Meskendahl (302) und Norman Hotze (273). Seine erste Vereinsmeisterschaft bestritt schließlich Jungschütze Justin Jesse Lisson in der Schülerklasse (LG Halbprogramm mit 20 Schuss) mit 85 Ringen.

Sämtliche Ergebniss der Vereinsmeisterschaft 2015 hier.

Zu dritt zur DM nach Hannover

Die Zimmer sind gebucht, die letzten drei Trainingstage stehen noch an, dann heißt es für Harald Breuer, Monika Breuer und Rolf Kroniger: Auf nach Hannover. Die Sportschützen der Senioren A-Mannschaft des B.S.V Rheinhausen-Bergheim 1925 e.V. haben sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Am ersten Oktoberwochenende treten sie in den Disziplinen Kleinkalibergewehr aufgelegt (KKa) und Kleinkalibergewehr 50 Meter Zielfernrohr aufgelegt (KKa ZF 50m) an.

Die Bezeichnung „aufgelegt“ mag wenig Leistungsanspruch implizieren. Tatsächlich stützt bei den Aufgelegt-Disziplinen, exklusiv für die Senioren-Klasse ab 56, nicht der Schütze, sondern ein Ständer das ca. 5 Kilo schwere Gewehr. Nur Schulter und Abzugshand berühren den Schaft, die freie Hand darf auf dem Gewehr abgelegt werden, ohne dabei das Gewehr auf dem Ständer zu fixieren. Umso mehr zählt die absolute Körperkontrolle, da schon die leichteste unbedachte Bewegung das Gewehr auf den Ständer drehen und kippen lässt. Mögen dies auch nur Millimeter sein, so kann dies auf einer Entfernung von 50 Meter ein Abweichung von gleich mehreren Ringen ausmachen.

Wie eng jedoch die, bei der DM in Zehntelringen gewerteten, Abstände zwischen den Plätzen sind, zeigte sich bei Harald Breuer, der bereits im letzten Jahr als Einzelschütze bei der DM startete. Mit 288 von 300 Ringen hatte er nur 6 Ringe weniger als der Erstplatzierte, landete mit Platz 49 jedoch im Mittelfeld.

In diesem Jahr gelang ihm bei der Landesmeisterschaft gleich in beiden Disziplinen, KKa mit 289 Ringen wie auch KKa ZF 50m mit 291 Ringen, die Einzelqualifikation. 276 Ringe reichten Monika Breuer für den Einzelstart bei den Damen im KKa ZF 50m. Zusammen mit Rolf Kroniger, bei dem 278 Ringe leider nicht für den Einzelstart reichten, treten die drei BSV-Schützen außerdem als Mannschaft im Kleinkaliber Zielfernrohr aufgelegt an – in dieser Zusammensetzung übrigens zum ersten und gleichzeitig letzten Mal, da Rolf Kroniger im nächsten Jahr in eine andere Altersklasse wechselt. Umso mehr gilt für die Deutschen Meisterschaften diesmal: Dabei sein ist alles.

Senioren qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte haben sich zwei Sportler des BSV Rheinhausen-Bergheim für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes (DSB) qualifiziert. Am 05. Oktober treten Harald Breuer und Rolf Kroniger in Hannover in der Disziplin Kleinkalibergewehr „Carl Zeiss“ aufgelegt  über 50 Meter an.

Wie bei allen Schießsport-Disziplinen gilt auch hier: je länger das Zielen, umso unsicherer wird der Schuss. Erstrecht bei den Aufgelegt-Disziplinen heißt es jedoch: Jeder der 30 Schuss muss sitzen.

Die beiden Starter des BSV hatten bei den Landesmeisterschaften offenbar die nötige Ruhe und Disziplin, um die Limitzahl von 284 Ringen zu erreichen. Welche Platzierung sie von der Deutschen Meisterschaft mit nach Hause bringen, wird von den Vereinskollegen jedenfalls mit Spannung erwartet werden.